Was ist die größte Lehre des Hinduismus?

Sanathana Dharma ist der eigentliche Name des Hinduismus, wie wir ihn nennen. Dharma ist nicht das, was wir im Hinduismus sehen. Ziel eines jeden Hindus ist es, Moksha zu erlangen – ultimative Realität, obsolute Wahrheit. Es ist nichts anderes als das Erleben von ununterbrochenen Wiedergeburten und Todesfällen. Wir haben 4 Wege, um Moksha zu erreichen. Gnana Yoga, Raja Yoga, Karma Yoga, Bhakti Yoga. Jeder hat seine eigene Bedeutung. Zum einfachen Verständnis können wir sie alle mit unserem Schulsystem vergleichen. Die erste Stufe ist die höchste Stufe. Letzteres ist am einfachsten. Es ist die Wahl des Einzelnen, ein Yoga auszuwählen, um Moksha basierend auf seinen eigenen Fähigkeiten zu erlangen. Gnana (bedeutet Weisheit) Yoga bildet die Veden, Upanishats (Vedanta-Teil der Veden). Raja Yoga ist eine einfachere Ebene, die aus Meditation (Upasana) und Patanjali Yoga Sutras (modernes Übungsyoga) besteht. Karma (Handlungsyoga) bedeutet, dass man Karma als Beitrag zur selbstlosen Gesellschaft ausführen muss. Bhagavadgita gibt 4 Varnas in unserer Gesellschaft – Brahmanen (Gelehrte, Professoren, Verwaltungsberater, Priester). Kshatriya (Politiker / Krieger). Vishyas (Geschäftsleute). Sudras (Server). Dies ist vergleichbar mit einer bargeldlosen kommunistischen Gesellschaft, aber mit einem Klassensystem. Diese Klassen können auch in der heutigen Zeit auf der ganzen Welt beobachtet werden. Wenn ein Mensch im Karma Yoga ist, muss er seine Pflichten gemäß seiner Varna selbstlos gegenüber der Gesellschaft wie oben erfüllen, um Moksha zu erlangen. Wenn er seine Pflichten für seine selbstsüchtigen Bedürfnisse erfüllt, kann er Moksha nicht erreichen. Wenn ein Brahmane oder ein schwarzer Schmied sein Karma richtig macht, ist er ein Karma-Yogi und beiden wird Moksha gegeben. Es gibt keine Ungleichung zwischen Varna, wenn Sie Bhagavad Gita lesen. Es ist eine Sünde, wenn jemand überlegen denkt, weil jedes Karma notwendig ist, damit die Gesellschaft gemäß der Bhagavad Gita gedeihen kann. Am einfachsten ist schließlich Bhakti Yoga, bei dem es nur Hingabe an Gott gibt. Sie üben Götzenanbetung im Bhakti Yoga aus. Höheres Niveau kann niedrigeres Niveau Yoga nicht verweigern, weil es unseren Klassen in der Schule ähnlich ist. Ein Schüler der 10. Klasse kann die 1. Klasse nicht ablehnen, da er nur begrenzte Kenntnisse hat. Aber nach diesem speziellen 1. Standard ist der Student ausreichend. Da dieser Student erst danach strebt, in die nächste Klasse zu gehen, nachdem er den 1. Standard bestanden hat. Ähnlich ist es im Hinduismus, wenn man Gnana Yoga erreichen muss… zuerst muss er Karma Yoga, Raja Yoga, durchqueren. Dies ist die Essenz von BhagavadGita. Gnana Yoga lehrt etwas wie Adivtham (universelle Nicht-Dualität), das nichts mit Götzendienst zu tun hat. Zum Beispiel gibt es 3 Teile in Vedas.Karmakanda, Upasana, Vedanta (Upanishats). Wenn also ein Brahmanenjunge anfängt, zuerst Veden zu lernen, wird ihm sein Krama beigebracht, dh Yagnas, Yagas. Dann die nächste Stufe der Upasana-Meditation über vedische Gesänge. Die letzte Stufe des Gnana Yoga ist Vedanta. Einige können auch auf der Ebene des Karma aufhören. Es ist seine Wahl. So kann jeder sein Yoga nach seinen eigenen Fähigkeiten auswählen und Sadhana mit Hilfe eines Gurus eines bestimmten Yoga durchführen, um ein Yogi zu werden.
Im Hinduismus kommt Gott auf die Erde, wenn die Ebene des Dharma verringert ist. Er kämpft für Dharma und stellt Dharma wieder her und beendet seinen Avatar, yuga. Sie sind die Dasavataras (10 Avathare). Nach 5000 Jahren warten wir immer noch auf den 10. Kalki Avathar für dieses Yuga. Der Hinduismus erklärt, dass das Leben weiterentwickelt und nicht erschaffen wird (lesen Sie Advitha vedanta). Veden sind die ältesten bekannten Schallplatten der Menschheit (laut Wissenschaft auch). Die UNESCO hat erklärt, dass Veden seit Tausenden von Jahren unverzerrt sind. Jede Aufnahme (auch mit Technologie) wäre in diesen Jahren manipuliert worden, aber jeder Klang in Veden ist perfekt wegen unserer Guru-Parampara (Linie der Gurus). Hier entstanden verschiedene Shastras mit Naturwissenschaften, Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften, Finanzwissenschaften usw., als die ganze Welt im Dunkeln lag. Ich kann sagen, dass ein Großteil der Mathematik, die wir heute verwenden, hier entstanden ist (siehe die Wikipedia-Seite zur indischen Mathematik) und dass viele Metalle zuerst hier hergestellt wurden.
Wir können beobachten, warum der Kommunismus versagt hat. weil jeder nicht effektiv arbeitet, weil er die gleiche Wichtigkeit hat, wenn er arbeitet oder nicht arbeitet. Aber hier wird ihm spirituelle Bedeutung beigemessen und so leistet er gute Dienste für die Gesellschaft. Der Hinduismus hat ein alternatives System jenseits des Kommunismus und des Kapitalismus, wo beide Probleme haben. Daher ist der Hinduismus nicht nur eine Religion, sondern eine Lebensweise.

Bitte stimmen Sie mir zu, wenn Sie denken, dass ich richtig bin – nicht für meinen Kredit, aber die Wahrheit kann viele Menschen erreichen.

Der Hinduismus ist mehr eine Lebensweise als eine Religion. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz zum Leben. Die wichtigsten Erkenntnisse, die wir aus dem Hinduismus ziehen können, sind:

  1. Schätzen Sie alles auf diesem Planeten

Der Hinduismus behandelt die 5 Elemente (Pancha Bhootha) Luft, Wasser, Erde, Äther und Feuer als Götter. Tiere werden als Halbgötter angesehen, die anderen Göttern helfen, da ihre Vahanam ( Ausritte ) , Pflanzen und Bäume mit Respekt behandelt werden wie Sthala Vriksham (Heilige Heilbäume ). Der menschliche Körper wird als Tempel betrachtet, der den Athma (Geist) trägt. Auf diese Weise wird alles auf diesem Planeten als heilig und eine Schöpfung Gottes angesehen. Hindus respektieren alles, wie Gott überall ist.

2. Menschen sind von Natur aus vielfältig, akzeptieren Sie es.

Der Hinduismus hat viel früher als jede andere Kultur über Vielfalt gesprochen. Die Bhagavad Gita besagt, dass alle Menschen mit 3 Gunas (Qualitäten und Eigenschaften) geboren werden. Tamasic (naiv), Rajasic (versteht alles, gibt aber den Versuchungen nach) und Satvik (reif und gottähnlich). Diese 3 Gunas sind in jeder Person in verschiedenen Ebenen und Kombinationen vorhanden, was sie voneinander unterscheidet.

3. Wissen (Gnana), Hingabe (Bhakthi) und Handeln (Karma) sind Wege, um Gott zu erreichen

Menschen erhalten durch die oben genannten 3 Methoden einen Einblick in Gottes schöpferische Pracht. Durch Wissen entdecken manche Menschen eine neue Dimension, die vorher nicht existierte. Die meisten Erfinder und Entdecker sind Menschen, die stundenlang gelernt und nach etwas gesucht haben. In diesem Moment der Entdeckung erhalten sie einen Einblick in das ungenutzte Potenzial der Natur. Hingabe führt dazu, über Gott und seine Methoden zu meditieren, was wiederum Klarheit für Denken und Handeln schafft. Menschen wurden zum Handeln geschaffen. Sie können nicht inaktiv bleiben. Aktion verändert die Welt langsam und stetig. Es gibt eine Kettenreaktion und die Welt entwickelt sich, die Menschen entwickeln sich und die Natur entwickelt sich durch diese Veränderung.

4. Niemand entgeht dem universellen Gesetz von Ursache und Wirkung

Die Gita spricht über Ursache und Wirkung des Handelns einer Person. Jede Handlung hat eine Reaktion. Es wirkt sich auf alles um ihn herum. Das Leben ist ein Kreis und alles beeinflusst dich, einschließlich deiner eigenen Handlungen. Gut zu sein hilft dir also, während du schlechte Dinge tust. Es wirkt sich auf dich aus, als Teil dieser Welt. Niemand kann sich dem universellen Gesetz von Ursache und Wirkung entziehen.

5. Wir sind ewig

Der Hinduismus glaubt an die Wiedergeburt. Es glaubt, dass der Geist weiterlebt, während der Körper zugrunde geht. Der Geist lernt seine Lektionen durch mehrere Geburten und formt sich schließlich gottähnlich. Dies sagte Lord Krishna während Mahabharata zu Arjuna. Wir haben jetzt mehrere Bücher in Arbeit, die die Reinkarnation unterstützen. Ein sehr gutes Buch, das dieses Konzept bestätigt, ist „Many Lives, Many Masters“, geschrieben von Dr.Weiss.

6. Lass dich nicht auf die Früchte deiner Arbeit fixieren (Ergebnisse)

Eine wichtige Erkenntnis, die man durch dieses Konzept erhält, ist, dass wir uns Sorgen machen, wenn wir über das Ergebnis unserer Handlungen fixiert sind, und deprimiert sind, wenn das Ergebnis nicht unseren Erwartungen entspricht. Man kann nur seine Handlung kontrollieren, genauso wie man die Pfeile kontrollieren kann, die noch zu schießen sind. Jedoch kann niemand ein Ergebnis kontrollieren, genauso wie wir die Folgen des Schießens des Pfeils nicht kontrollieren können, da die Wahrscheinlichkeiten, mit denen er sein Ziel erreicht, von mehreren externen Faktoren wie Wind, Menschen, Bewegung usw. gesteuert werden, die nicht in unserem Einflussbereich liegen Steuerung. In ähnlicher Weise können wir uns nicht auf das Ergebnis festlegen, wenn wir die Maßnahmen durchgeführt haben, da dies geringer sein kann als unsere Erwartungen, mehr als unsere Erwartungen oder unsere Erwartungen erfüllen kann und all dies unser Verhalten in Bezug auf zukünftige Maßnahmen ändert.

7. Tu deine Pflichten

Handlungen können als Pflichten und Bestrebungen unterschieden werden. Pflichten können oder müssen nicht schwierig sein, müssen aber getan werden, um dem Karma der schlechten Handlungen zu entkommen. Das Streben ist eine Frage der Wahl.

8. Alles ist nützlich

Es gibt keine Verschwendung in der Schöpfung Gottes. Alles hat seinen Platz. Nichts wird wirklich geschaffen oder wirklich zerstört und alles lebt in veränderter Form weiter, auch wir.

9. Erfolg ist für diejenigen, die es versuchen

Erfolg ist kein Ziel zu erreichen. Es ist ein Nebenprodukt von anhaltender Wirkung. Deshalb versuchen Menschen, die Mühe haben zu lernen und zu halten, Erfolg zu haben.

10. Das Leben ist eine Reise

Man muss die Schöpfungen Gottes genießen, auch sich selbst. Harmonie mit der Natur, Harmonie mit sich selbst und anderen um uns herum ist die Art zu leben. Probleme sind ein Weg, mehr über sich selbst und über Gott zu lernen. Es bringt dich näher zu Gott. Je mehr Menschen den Schmerz akzeptieren, desto besser wird der Frieden, den sie erreichen. Das Ablenken unserer Gedanken zur Kreativität ist der beste Ausweg in ein problematisches Leben.

Es gibt viele Lektionen im Hinduismus, von denen ich eine großartige fand:

Karma im Hinduismus

Karma ist ein Konzept im Hinduismus, das Kausalität durch ein System erklärt, in dem nützliche Wirkungen aus früheren nützlichen Handlungen und schädliche Wirkungen aus früheren schädlichen Handlungen abgeleitet werden und ein System von Handlungen und Reaktionen während des gesamten wiedergeborenen Lebens eines Atman erzeugt, das einen Kreislauf der Wiedergeburt bildet. Die Kausalität soll nicht nur für die materielle Welt gelten, sondern auch für unsere Gedanken, Worte, Handlungen und Handlungen, die andere unter unseren Anweisungen tun.

Ursprünge

Das früheste Auftreten des Wortes Karman ist im Rigveda zu finden. Der Begriff Karman taucht auch im Atharva Veda auf. Nach dem Shatapatha Brahmana “wird ein Mann zur Welt geboren, die er gemacht hat” und einer wird in der anderen Welt ins Gleichgewicht gebracht, um die eigenen guten und bösen Taten einzuschätzen. Sie erklärt auch, dass ein Mensch, wenn er durch seine Wünsche „konstituiert“ wird, in der anderen Welt in Bezug auf diese geboren wird. Die Gelehrten waren sich im Allgemeinen einig, dass die früheste Formulierung der Karma-Doktrin in der Brhadaranyaka Upanisad vorkommt, der frühesten der Upanisaden. Die Lehre tritt hier im Kontext einer Diskussion des Schicksals des Individuums nach dem Tod auf.

Definitionen

“Karma” bedeutet wörtlich “Tat” oder “Handlung” und bezeichnet allgemein das universelle Prinzip von Ursache und Wirkung, Aktion und Reaktion, von dem die Hindus glauben, dass es das gesamte Bewusstsein regiert.

Karma ist kein Schicksal, denn wir handeln mit dem, was man als bedingten freien Willen bezeichnen kann, der unser eigenes Schicksal erschafft. Karma bezieht sich auf die Gesamtheit unserer Handlungen und ihre begleitenden Reaktionen in diesem und früheren Leben, die alle unsere Zukunft bestimmen. Die Eroberung des Karmas liegt in intelligentem Handeln und leidenschaftsloser Reaktion. Nicht alle Karmas erholen sich sofort. Einige häufen sich in diesem oder anderen Leben und kehren unerwartet zurück. Es wird gesagt, dass Menschen Karma auf vier Arten produzieren:

  • durch gedanken
  • durch richtige einstellungswörter
  • durch Handlungen, die wir selbst ausführen
  • durch Handlungen, die andere unter unseren Anweisungen ausführen

Alles, was wir jemals gedacht, gesprochen, getan oder verursacht haben, ist Karma, genau wie das, was wir in diesem Moment denken, sprechen oder tun.

Swami Sivananda Saraswati drückt es so aus:

“Einige Menschen sterben, wenn sie achtzig Jahre alt sind; andere sterben, wenn sie im Mutterleib sind; andere sterben mit zwanzig Jahren; andere mit vierzig Jahren. Was ist der Grund für die Abweichung? Wer hat die Lebensspanne für alle festgelegt? Dies beweist eindeutig dass es die Theorie des Karma gibt, dass es einen allwissenden Herrn gibt, der die Früchte der Handlungen der Jivas spendet, der die Lebensspanne der Jivas entsprechend ihrer Natur des Karma oder der Handlungen festlegt, wer weiß die genaue Beziehung zwischen Karmas und ihren Früchten. Da Karma Jada ist oder unfähig, kann es mit Sicherheit nicht auf die Früchte ihrer Handlungen verzichten. ”

Und ich bin einer von denen, die fest an diese Karma- Theorie glauben !

Weil ich weiß, was Karma sagt, und sein Ergebnis im wirklichen Leben erlebt habe!

„Die ultimative Rache ist, gut zu leben und glücklich zu sein. Hasserfüllte Menschen können glückliche Menschen nicht leiden. ”

Info-Quelle: Wikipedia!

Bildquelle: Google!

Dankeschön!

Erstens ist der Hinduismus keine Religion, da es kein Papsttum oder ein heiliges Buch gibt.

  1. Es ist die oder eine der Kulturen, die sehr tief in die Frage nach der Wahrheit eingedrungen ist, nach dem Geheimnisvollen oder wie auch immer man es nennen möchte. Es gibt viele unterschiedliche Herangehensweisen (und keine Denkansätze), die sich mit diesem Thema befassen. Obwohl sie auf den ersten Blick unterschiedlich erscheinen, überlappen sich alle Herangehensweisen und laufen zusammen. VEDANTA spricht über das Ende des Wissens ist für die Verwirklichung der Wahrheit wesentlich (Veda = Wissen und antha = Ende). Shankaras ADVAIRTHA VEDANTHA spricht über das Ende des Wissens, das seine Wurzel in der Dualität hat (advaita = Dualität). Und zu diesem Thema gibt es noch viele weitere literarische Werke.
  2. Erfindung von Null (oder einer Entdeckung?): Null wurde in erster Linie nicht als Zahl verwendet, vielmehr bedeutet Shuunya (Null in Sanskrit) Leere oder Nichts. Es entstand als Folge der Meditation, dh der Meditierende wohnt in Shuunya und kennt die Wahrheit. Daher heißt es, dass die Wahrheit im Shuunya oder im Nichts liegt, was eine tiefgreifende Entdeckung für mich als Physikstudent ist.
  3. Die Kultur beschäftigt sich viel mit dem menschlichen Geist und Körper und wie kann man die Grenzen seines Geistes verstehen und darüber hinausgehen. Dies wird von der Schule „Yoga“ tiefgehend behandelt. Alle Traditionen sind auf die eine oder andere Weise von diesen Ansätzen abgeleitet. Obwohl die Menschen leider eher Traditionen folgen als sie verstehen. Es ist bekannt, dass die primitive Form des Yoga, das Upayoga oder die sogenannten Übungen, eine große Auswirkung auf verschiedene psychische Störungen hat.
  4. Ayurveda: Dies ist ein Teil von Veda, der sich mit biologischer Medizin befasst. Es bedeutet wörtlich Wissen über Lebensprozesse. Es ist heute allgemein anerkannte medizinische Praxis.
  5. Vedische und alte Mathematik: Trignometrie (zB Aryabhata-Sinustabelle usw.), Grenzen und Kontinuität, Reihen usw. haben ihre Wurzeln im alten Indien, das Teil dieser Kultur war. Eines der gut erhaltenen Werke stammt von Madhava. Madhava von Sangamagrama – Wikipedia.
  6. Heliozentrische Konzepte, Erde als Kugel usw. wurden als Ableger von Atharvaveda entwickelt. Es ist auch in alten Texten wie Vedanga Jyothisya (1300 v. Chr.) Zu finden.
  7. Shaivism: Dies hat meine Sichtweise gegenüber der gesamten hinduistischen Kultur verändert. Als Physikstudent interessierte ich mich für diese Arbeiten, nachdem ich herausgefunden hatte, dass viele der herausragenden Wissenschaftler, wie Tesla, Bohr, Schrödinger, Abdul Kalam, einstien etc. Der Shaivismus spricht über die Natur der Schöpfung und ihre Beziehung zur Wahrheit. SHIVA bedeutet wörtlich “das was nicht ist”. Aber die Wahrheit wird manchmal als das definiert, was ist. Dies ist jedoch ein negativer Weg, die Wahrheit zu definieren. Dies bezieht sich auf Menschen, die in Maya oder in Illusionen leben. Wenn sie das negieren, was sie sehen, führt dies zu dem, was ist. Shiva wird auch als “Kala Bhairava” bezeichnet, was bedeutet, dass das, was Raum und Zeit überschritten hat, NICHTS ist. (Kala = Dunkel oder Raum, es bedeutet auch Zeit und Bhairava bedeutet Sieg über). Es heißt, die Schöpfung geschieht aufgrund von Shiva und die Schöpfung wird aufgrund von Shiva zerstört. NICHTS ist also die Quelle der Schöpfung und Zerstörung. Dies hat mich zutiefst getroffen, da dies das Ungewissheitsprinzip zu sein scheint, wenn auch nicht klar.
  8. Theorie, wenn die Evolution durch die Avatare von Lord Vishnu dargestellt zu werden scheint. Wiederum bedeutet Vishnu wörtlich Raum, in dem Leben existiert. 1. Der erste Avatar ist “MASTYA”, was “Fisch” bedeutet. Bitte finden Sie die Bedeutung auf eigene Faust, es ist auf diese Weise ziemlich interessant. 2. Der zweite Avatar ist KURMA, was tartaois bedeutet! 3. Der dritte Avatar ist VARAHA, was Wildschwein bedeutet. 4. Der vierte Avatar ist NARASIMHA, was nicht vegetarisch oder ein Raubtier bedeutet. 5. Der fünfte Avatar ist VAMANA, was soviel bedeutet wie ein primitiver Zwergmensch. 6. Das sechste ist PARASHURAMA, was einen flüchtigen Menschen bedeutet, der quiltgroß und sperrig ist. 7. Das siebte ist RAMA, was einen gesunden, emotional wohlerzogenen Menschen bedeutet. 8. Das achte ist KRISHNA, bedeutet einen attraktiven, dunkel erleuchteten Menschen. 9. Das neunte ist BALARAMA, was einen gesunden Menschen bedeutet, der körperlich gut entwickelt ist. Seine Waffe sind landwirtschaftliche Geräte, die das Zeitalter der Landwirtschaft bestimmen. 10. Der zehnte Avatar ist eine Vorhersage, er heißt “KALKI”, was mein gemeiner Vertreiber des dunklen Zeitalters ist. Sie sagen voraus, dass die Erde nach dem Zeitalter von BALARAMA dunklen Zeitaltern in Bezug auf Krieg und unmenschliche Aktivitäten und das Kalki-Zeitalter ausgesetzt sein wird geboren aus diesem Elend.

Was ich interessant fand, war die Korrespondenz mit der Evolution, und obwohl ich als Physikstudent glaube, dass Vorhersage nicht so funktioniert, wie es gesagt wurde, neige ich dazu, es nicht zu beurteilen.

Es gibt viele andere Arbeiten, auf die ich nicht eingegangen bin, aber ich bin sicher, dass ich eine Goldmine treffen würde, wenn ich es tun würde. Ich behaupte nicht, dass dies die Wahrheit ist, aber ich habe viel Übereinstimmung mit den Naturgesetzen gefunden.

Das praktische spirituelle Wissen, das die Essenz der Gita und anderer Schriften ist, besteht darin, dass Sie sich Gott einfach durch Ihre Anziehung zu Gott nähern sollten (basierend auf seiner göttlichen Persönlichkeit, die sich in mehreren in den Schriften dargestellten Geschichten ausdrückt), was natürlich und spontan ist Liebe oder Hingabe. Das beste Beispiel ist Ihre Liebe zu Ihren Themen, in denen Sie bereit sind, alles zu opfern, was Sie im gesamten Leben verdient haben, obwohl Ihre Themen Sie während Ihres gesamten Lebens beleidigen. Sie sind bereit, um ihrer willen zu sündigen. Diese Liebe sollte Gott gegenüber zum Ausdruck gebracht werden, der im Gegenzug keine Frucht anstrebt, wie im Fall Ihrer Probleme.

Sie können argumentieren, dass eine solche Liebe nicht für einen Außenstehenden ausgedrückt werden kann, sei der Gott. Dein Argument ist falsch, wenn du das Beispiel eines Fans eines Kinohelden nimmst. Für den Fan ist der Held nur ein Außenseiter. Der Fan profitiert in keiner Weise vom Helden. Darüber hinaus verbringt der Fan nur in den Feierlichkeiten neue Bilder von diesem Helden aus der Tasche. Seine Liebe zu diesem Helden ist so groß, dass er sein Leben nimmt, wenn der Held stirbt! Solch eine Liebe wird selbst bei Problemen nicht gesehen! Was ist der Grund für solch einen Wahnsinn der Liebe zum Helden? In allen Filmen des Helden kommt die Persönlichkeit des Helden in einem solchen Höhepunkt zum Ausdruck, dass der Eindruck des Fans für den Helden sogar über den Höhepunkt hinausgeht. Alle diese Geschichten von Gott in den heiligen Schriften sind nur die verschiedenen Filme dieses Gott-Helden. Der Unterschied zwischen Gott und dem Kinohelden besteht darin, dass die Geschichten Gottes wahr sind und die Geschichten, die in Filmen über den Helden präsentiert werden, völlig falsch und künstlich sind. Wenn eine solche Liebe im Kopf des Fans durch solche falschen Geschichten entwickelt wird, wie viel Liebe zu Gott sollte durch diese echten Geschichten entwickelt werden! Daher sollten Sie solch ein Fan von Gott werden, um Ihn einfach aufgrund Ihrer unscheinbaren Anziehungskraft auf Gott und nicht aufgrund der Frucht als Gegenleistung anzubeten. Es ist dieser grundlegende krebsartige Punkt, der die Annäherung an Gott zum Scheitern bringt .

Gott ist immer im Rückwärtsgang. Wenn Sie wiederholt nach etwas fragen, wird es nach unten und unten gedrückt. Dies ist selbst in unserer weltlichen Erfahrung sehr deutlich. Wenn Sie die Füße Ihres Vaters drücken und ihn bitten, Ihnen sein Eigentum zu geben, was für eine üble Meinung entwickelt sich dann in Ihrem Vater? Sie können die böse Meinung in Ihrem Kopf als geheim halten und die wahre Hingabe nach außen durch Handeln zum Ausdruck bringen, da Ihr Vater nicht wissen kann, was in Ihrem Kopf ist. Aber Gott ist allwissend und weiß alles, was in jedem inneren Nerv vorhanden ist, und daher können Sie Gott niemals täuschen . Deshalb solltest du dich völlig von dem Verlangen abkoppeln und Gott anbeten, wie im Fall dieses Fans zu diesem Kinohelden.

Wenn Sie keine Frucht als Gegenleistung anstreben und Ihre wahre Liebe zu Gott ausdrücken, die auf Ihrer Anziehung zu Ihm aufgrund des Eindrucks seiner göttlichen Persönlichkeit auf Sie beruht, gewährt Gott alles, was von Ihnen verlangt wird und auch nicht, was gut für Sie ist Sie. Dies ist die Essenz der Gita, die besagt, dass Sie Gott ohne Verlangen anbeten müssen. Narada sagt in seinen Bhakti-Sutras, dass eine Möglichkeit, die Hingabe zu entwickeln, darin besteht, die Geschichten von Gott zu hören, die Seine göttliche Persönlichkeit projizieren, die eine schreckliche Anziehungskraft in Ihrem Geist entwickelt, ohne dass der Kontext von Früchten zurückkehrt ( Tat kathaa shravanaadishu… ). Sie brauchen sich nicht um die historischen Aspekte dieser Geschichten wie Zeit und Raum zu kümmern, die in Bezug auf den absoluten Gott relativ sind. Gott ist jenseits von Raum und Zeit. Daher ist es das Wesentliche der Botschaft an jeden gewöhnlichen Menschen in dieser Welt, die Geschichten Gottes zu lesen und die Bilder Gottes zu sehen, so dass sich im Geist eine spontane Inspiration der Anziehung entwickelt, ohne dass auf den Kontext des Wunsches oder des Wunsches Bezug genommen wird Obst .

Selbst wenn Sie soziale Bilder betrachten, erlegen Sie dem Helden, der immer versucht, Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu etablieren, Gott auf. Dadurch wird auch das soziale Bild zu einer göttlichen Geschichte, die auf dem Konzept des Helden als repräsentatives Modell (Pratika) Gottes basiert. Dies war die wahre Tradition unserer alten Weisen. Leider stehen wir in der gegenwärtigen blinden Tradition, die von unseren Vorfahren im Mittelalter entwickelt wurde, um Gott immer mit der Erfüllung von Verlangen zu verbinden, indem wir die damit verbundenen Früchte tragen. Wann immer wir Gottesverehrung in Form von Ritualen praktizieren, besteht der Ausgangspunkt darin, “Samkalpa” zu sagen, in dem die Liste aller weltlichen Wünsche erwähnt wird. Von unserer Geburt an sind wir in dieser blinden Psychologie Gottes aufgewachsen, die mit der Frucht (dem Ergebnis) verbunden ist.

Die allererste Einführung Gottes in uns wurde nur im Hinblick auf die Erfüllung von Verlangen und das Erreichen von Früchten gegeben. Die theoretische Hingabe wie Gebete, um eine praktische Frucht von Gott zu erhalten, ist wie die falsche Liebe einer Prostituierten, die Ihr Geld durch süße Worte (Veshyaa bhakti) extrahiert. Manchmal wird auch die praktische Hingabe in Bezug auf den Dienst an Gott gesehen, bei der es sich nur um einen geschäftlichen Austausch von praktischer Hingabe mit praktischer Frucht (Vaishya Bhakti) handelt. Natürlich wird auch in den Veden die mit der Erfüllung von Wünschen verbundene Hingabe als instrumentelle Hingabe ( Kaamya Bhakti ) projiziert, in der Gott das Instrument wird, um eine gewünschte Frucht zu erreichen. Die Veden haben diesen Weg für die Anfänger auf dem spirituellen Weg ausgedrückt, die wie Kinder sind, die mit Hilfe der Schokolade zur Schule gehen. Irgendwann, wenn sich das Kind für den Lernprozess interessiert, fällt die Schokolade weg. Aber leider gehen wir von Geburt bis Tod nur für die Pralinen in die Schule. Ich habe nicht vor, die LKG-Klasse aus der Schule zu streichen. Ich sage nur, dass du dein ganzes Leben lang nicht in der LKG-Klasse sitzen sollst.

“Karma” und “Karma-Yoga” glaube ich.

Karma ist sowohl abstrakt als auch klar definiert, je nach Verwendungskontext. Es gibt keine einheitliche Definition für Karma. Es könnte der Moral, der Psychologie, der Physiologie oder der Realität selbst zugeschrieben werden: Es kann überall hineinpassen, es kann eine Form haben oder es kann formlos sein.

Wenn Sie ein Karma-Yogi sind, müssen Sie nicht Gott beten oder Ritualen folgen, sondern können sich darauf konzentrieren, die Kräfte der Natur ins Gleichgewicht zu bringen, und Gott wird Sie erkennen.

Die größte Heuchelei in Indien ist, dass die Menschen wissen, dass sie Sünder oder Böse sind und dennoch die Kühnheit haben, Gott um Vergebung zu beten. Ein Karma-Yogi wird in Schwierigkeiten geraten, ohne sich zu beschweren oder irgendjemanden oder irgendetwas dafür verantwortlich zu machen, weil er / sie weiß, dass sie das verdienen.

Karma-Yogis wissen, dass sie unvollkommen sind, und sie werden hart kämpfen, um weniger unvollkommen zu werden: Sie werden niemals nach Perfektion streben.

Karma-Yogis wissen, dass Newtons Gesetze für sie nicht gelten: Die Rückkehr / Reaktion für die Ursache / Handlung kann sich in jeder Form / an jedem Ort / zu jeder Zeit manifestieren.

Karma-Yogis glauben, dass das Beten Gottes dem Denken / Guten für die Verbesserung der Welt gleichkommt. Das ist der Grund, warum sie sich gut mit Gott verbinden können im Vergleich zu denen, die nur so tun, als ob sie Gott fürchten.

Schauen Sie hinein, finden Sie die Bedeutung, suchen Sie nach Freiheit, probieren Sie verschiedene Möglichkeiten aus, finden Sie heraus, was am besten funktioniert.

Oder fangen Sie noch einmal von vorne an. Wiederholen bis erfolgreich *.

. . . . .

^ Bhagwad Gita – Kapitel 18, Vers 63

इति इति ज्जानमाख्खातं गुह्याद्द्गुह मया |
विमृश्विमृश यथेच्यथेच तथा कुरु ||

So habe ich Ihnen dieses Wissen erklärt, das geheimer ist als alle Geheimnisse. Denke tief darüber nach und mache dann, was du willst.

* Wiederholen Sie dies in Ihrem nächsten menschlichen Leben, was passieren kann, nachdem viele Äonen in diesem ständigen Zyklus der Schöpfung und Zerstörung vergangen sind (der Shiv Tandav symbolisiert dies).

Der durchschnittliche erwachsene Mensch hat

1 Kopf

1 Oberkörper

4 Glieder

5 Sinne

9 Tore zum Körper. Augen, Ohren, Nase, Mund usw

12 Organsysteme (wie Verdauungs-, Immun-, Fortpflanzungs-, Nerven- usw.) und die meisten Menschen sind sich einig, dass wir 5 lebenswichtige Organe haben: das Gehirn, das Herz, die Leber, die Lunge, die Nieren.

20 Finger und Zehen

20 Nägel

32 Zähne

206 Knochen.

95 bis 100 Milliarden Neuronen oder Nervenzellen.

Abgesehen von der Leber (von der ich glaube, dass sie keine Nerven hat), kann jede davon unerträgliche Schmerzen verursachen. Jede schwerwiegende Fehlfunktion oder Bruch kann uns außer Gefecht setzen. Dies bedeutet, dass wir uns in einem Gerät befinden, das Milliarden und Abermilliarden potenziell schmerzhafter Erfahrungen enthält, über die wir nur sehr begrenzte Kontrolle haben.

Unser Körper ist wie ein Haus, das wir unter der Bedingung gemietet haben, dass der Eigentümer jederzeit ohne Grund oder Warnung kommen und uns erschießen kann. Wir haben den Mietvertrag bereits unterschrieben und es gibt keine Neuverhandlung.

Wir leben in einer Welt, die wie ein Polizeistaat ist, in der jeder aus unserer Familie, Freunde oder Angehörige Tag und Nacht ohne Vorankündigung einfach verschwinden kann, um nie wieder gesehen zu werden. Keine Erklärung, kein Prozess, keine Anwälte. An einem Tag sind sie da, am nächsten nicht.

Wenn wir lange genug am Leben bleiben, sind wir sicher zu sterben. Bevor dies geschieht, werden wir alt, faltig, leiden unter Sinnesverlust und Gedächtnisverlust, können keinen Sex haben, können nicht gut essen, sind in unseren körperlichen Aktivitäten eingeschränkt und anfällig für Tausende von Krankheiten.

Jeden Tag müssen wir unseren Körper reinigen, kleiden, füttern und trainieren, und jede Nacht müssen wir ihn ausruhen. Die Nichtbeachtung wird sehr unangenehme Folgen haben.

Wir werden ignorant geboren und müssen uns durch mehrere Schichten von Bildungssystemen kämpfen, mit langen Stunden des Lernens und der Prüfungen, von denen so viel abhängt. Wir müssen Manieren, Etikette und soziale Bräuche lernen.

Die meisten von uns müssen daran arbeiten, das Geld zu fangen, das hier und da auf der ganzen Welt fliegt. Dies ist voller Angst und Unsicherheit und wir bekommen selten die gewünschte Menge.

Wenn wir jung sind, mögen wir es, wenn die Leute denken, dass wir älter sind. Wenn wir älter sind, mögen wir es, wenn die Leute denken, dass wir jünger sind. Wann ist es genau richtig?

Dies ist ein durchschnittlicher Deal, den eine Person erwarten kann.

Dann gibt es so viele Faktoren, die die Sache noch viel schlimmer machen.

Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren, Buschbrände, Erdbeben, Tornados und Hurrikane, Tsunamis usw.

Hinzu kommen vom Menschen verursachte Faktoren wie Krieg, Unruhen, Bomben und Terrorismus, Engpässe, Verfolgung, Ungerechtigkeit, Verbrechen, Täuschung, Untreue, Bigotterie, ärgerliche Nachbarn usw.

Dies ist das Leben in der materiellen Welt … und doch ist jeder entschlossen, hier zu genießen.

Jeder ist fest entschlossen, sein Sexualleben gut zu regulieren (Ehe) und die Ergebnisse zu liefern (Kinder); einen guten Ruf aufzubauen und in der Gesellschaft, in der sie leben, als attraktiv und bedeutsam oder zumindest als respektabel angesehen zu werden, seien es Elite-Milliardäre und Aristokraten, städtische Mittelschicht, reguläre Arbeiterklasse, ländliche Volksgemeinschaften, kriminelle Banden und Organisationen oder Slums in den Slants . Sogar Gefängnisse haben ihre eigenen Hierarchien.

Jeder ist fixiert auf das Konzept, dass er trotz der überwältigenden Probleme, die mit unserer Situation verbunden sind, hier ein lohnendes Vergnügen finden kann.

Während Sie durch alle Ebenen des ‘Hinduismus’ pflügen, wird über Dharma, Artha, Karma und Moksha gesprochen. Der Jiva, der Atma, Brahman, Paramatma Bhagavan; all die verschiedenen Avatare und Inkarnationen, die verschiedenen Shaktis, Potenzen und Energien; Die Pflichten, die Samskars, die Punyas und die rituellen Aktivitäten werden Sie an unsere Situation erinnern.

Vom höchsten Planeten der materiellen Welt bis zum niedrigsten sind alle Orte des Elends, an denen wiederholte Geburt und Tod stattfinden. Aber einer, der zu Meinem Wohnsitz gelangt, oh Sohn von Kunti, wird nie wieder geboren.

Bg 8,16

Boom.

Krishna hat gerade den Grund aus all den Plänen für das Vergnügen geworfen. Wohin Sie auch gehen, es wird ein Ort des Elends sein. Es gibt kein Entrinnen in der materiellen Welt. Egal wie erfolgreich Sie sind, das Elend wird Ihnen folgen. Wie viele Ihrer Ziele Sie auch erreichen, das Endergebnis wird Elend sein.

Viele Leute werden sich leise sagen: “Nein, wird es nicht.” (Sei ehrlich) Aber ja, das wird es. Warum? Denn mit den Worten von Narada Muni:

Der Körper der konditionierten Seele ist vom Herrn so geplant, dass er in der materiellen Welt durch die Einwirkung der äußeren Energie leidet.

SB 7.1.23

Der ganze Plan ist, dass wir hier leiden!

Jetzt ist das nützlich? Das sind keine guten Nachrichten, aber ist es nützlich, wenn Sie planen, was Sie mit Ihrem Leben anfangen sollen?

Wenn Sie vorhaben, Schlangen und Leitern zu spielen, und Sie sehen, dass die letzten 6 Felder vor ‘Home’ alle Schlangen sind, sind Sie sicher, dass Sie noch spielen möchten? Wo ist der Spaß? Sie werden ständig eine Schlange hinunterrutschen, um einen weiteren vergeblichen Versuch zu unternehmen, nach Hause zu gelangen.

Das Verlangen zu genießen ist so stark, dass selbst mit all den offensichtlichen Hindernissen und sogar mit den Worten von Sri Krishna selbst diejenigen, die die Situation für das sehen können, was es ist, nur wenige und weit voneinander entfernt sind, aber diese großartige Lehre der Veden ist da und wenn eine Person es fängt, wird sie sofort zum spirituellen Leben übergehen.

Schließlich ist unsere Situation die einer Person auf einem sinkenden Schiff voller interessanter Dinge, die es zu erkunden gilt, aber sie treibt in einem Ozean von Abwässern. In der Zwischenzeit versuchen wir Romantik zu finden, während ein Mörder mit einer Kettensäge die Decks durchstreift. und dann flüstert uns jemand ins Ohr, das ist kein guter Ort, lass uns hier rausgehen: “Ich kann den Hubschrauber fliegen, folge mir zum Hubschrauberlandeplatz.”

Hinduismus, eine der ältesten bekannten Religionen hat viele großartige Lehren, einige von ihnen sind:

  1. Gott sagt niemals, dass du das tun sollst, tu es einfach nicht mit anderen und Gott wird mit dir glücklich sein, auch wenn du nicht betest.
  2. Die Überzeugungen des hinduistischen Dharama basieren auf der Wissenschaft. Die meisten Dinge, die wir als Ritual betrachten, haben wissenschaftliche Bedeutung (viele jedoch nicht, aber es kann sein, dass wir das wahre Verständnis unserer Religion verloren haben).
  3. Der Hinduismus verpflichtet Sie nicht, anderen Religionstraditionen nicht zu folgen, wie ich in vielen anderen Religionen gesehen habe, tendieren sie dazu, einigen Praktiken nicht zu folgen, weil sie anderen Religionen angehören (wie viele religiöse Anhänger sagen, dass Yoga nicht befolgt werden sollte, wie es praktiziert wird) von Hindus)
  4. Hindu verwendet Sanskrit, das als eine der ältesten Sprachen gilt. Sanskrit ist in seinen semantischen und logischen Eigenschaften sehr gut.

Weitere Fakten finden Sie unter http://baba420.in/ancient_india_. In diesem Video von Khurshed Batliwala erfahren Sie mehr über Hindu und Altindua.

Verzeihen Sie mir, wenn etwas, das ich angegeben habe, falsch ist und auch für meine schlechte Grammatik.

“Größte Lehre” und nicht “Große Lehre”. Gut!

Sanatana Dharma erinnert uns an unsere transzendente Natur (oberhalb von Körperlichkeit und Psychologie) und bekräftigt die Verwirklichung dieses wahren Zustands von uns (Erleuchtung / Selbstverwirklichung) hier zu Lebzeiten (zum Beispiel „vor der Entlassung aus dem Körper“ – Gita 5.23). und bietet zu diesem Zweck bestimmte (aber unterschiedliche) Methoden an, anstatt einen unbekannten Himmel, der nach dem Tod zu erleben ist, als den endgültigen Zustand darzustellen (diese Ideologie wird zum Beispiel in Gita 2.43; 9.20-21 usw. verurteilt). Das Himmelsschema erfordert Glauben – Sie können den Himmel hier nicht verifizieren. Die obige Behauptung von Sanatana Dharma tut dies jedoch NICHT erfordern diese Art von Glauben – Hier können Sie überprüfen, ob Sie bereit sind, sich dem Weg zu widmen. Zum Beispiel ist Yoga eines der Systeme im Sanatana Dharma, das verschiedene Methoden anbietet, um diesen Weg zu beschreiten. Darüber hinaus bekräftigt es [natürlich], dass jeder, ungeachtet seines Geschlechts, seines Status und seiner Disposition, seinen wahren Zustand erkennen kann (Gita 9.32).

Die drei wichtigsten Lektionen, die ich aus vielen Lehren gelernt habe, sind:

Lassen Sie mich Sie mit einer rein fiktiven Geschichte beschreiben.

Eines Tages kam Lord Yama, um die Seele eines Jungen zu nehmen.

Yama: Deine Tage sind vorbei, heute ist dein letzter Tag.

Junge: Aber ich bin noch nicht fertig, ich habe die Welt nicht gesehen.

Yama: Aber dein Name steht ganz oben auf meiner Liste der Seelenentnahmen.

Junge: Dann ist es in Ordnung, sollten wir einen Schluck Kaffee trinken, bevor wir von hier abreisen?

Yama: Gut!

** Boy mischte Schlaftabletten in das Getränk und nachdem er den Tee getrunken hatte, ging Lord Yama in den Tiefschlaf. **

Der Junge tauschte seinen Namen vom ersten bis zum letzten.

Als Yama zur Besinnung kam, sagte er: Ich bin sehr glücklich darüber, wie du mich behandelt und auf mich aufgepasst hast. Deshalb werde ich die Liste von unten beginnen!

Lektion : Niemand kann das Schicksal ändern. Sie erhalten alles, was in Ihrem Schicksal genau zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Menge geschrieben steht.

Lord Krishna sagte: Jedes Mal, wenn du tust, was du willst, aber die Dinge geschehen so, wie ich es will. Also machst du was ich will, dann passiert alles was du willst!


Was ist Wahrheit und wo kann man die Wahrheit am besten erkennen?

Ja, es ist ein Ort der Einäscherung.

Sie können ein Theist oder Atheist sein, Sie können die Existenz Gottes leugnen, aber der Tod ist eine Wahrheit, die niemand leugnen kann.

Egal, ob Sie eine Berühmtheit oder ein gewöhnlicher Mann sind, jeder wird mit Alter und Tod konfrontiert sein.

Es gibt ein beliebtes Sprichwort:

सबकी सबकी यही्गत है रार नान सत्सत है!

Grobe englische Übersetzung: Jeder hat das gleiche Schicksal und Schicksal (dh Tod), Ram Name ist die einzige Wahrheit.


Wer ist Gott ? Wo ist Gott ?

Im Tempel? Moschee? Kirche ? Auf jeden Fall nein!

Gott ist in uns.

Gott ist in allem Lebenden und Nichtlebenden.

Es ist nicht nötig, einem Gott zu folgen, keinen Ort zu besuchen, sondern den Gott in deinem Herzen am Leben zu erhalten.

Gott ist Liebe und Fürsorge.

Shivoham bedeutet, ich bin Shiva.

Erstens bin ich ein stolzer Inder, dann bin ich ein stolzer Mensch, nachdem ich ein stolzer Hindu bin (das hat mir meine Religion beigebracht).

Bildquelle: Google

Frohe Wochenenden.

Bleib vereint, bleib stark!

Vielen Dank.

Prinzip des Hinduismus

1. Es gibt Gott, er ist in allen Wesen gegenwärtig. Verletze daher niemanden

2. Die Seele ist ewig unsterblich, sie ist weder männlich noch weiblich.

3. Man wird aufgrund von unerfüllten Wünschen und nach Karma im vergangenen Leben geboren.

Lehre vom Hinduismus

1. Satyam Vada und Dharmam Chara – Sprechen Sie die Wahrheit angenehm und folgen Sie der Gerechtigkeit im Leben.

2. Es gibt kein größeres Dharma als Ahimsa. Gewaltlosigkeit ist die größte Gerechtigkeit.

Keine Gewalt in Gedanken, Worten und Reden.

3. Bete für das Wohlergehen aller Menschen und Wesen der Welten.

Jeder, der das oben Genannte befolgt, ist ein Hindu, eine Registrierung bei keiner Institution ist erforderlich. Gott hat dich erkannt, weißt du das? Name, Kaste des Clans spielt keine Rolle.

Der Hinduismus sagt, dass Gott nicht mit körperlichen Sinnen, Intellekt oder Verstand wahrgenommen werden kann, sondern mit bedingungsloser Liebe.

Die Fähigkeit, jeden zu tolerieren und die Vielfalt zu respektieren. Der Hinduismus lehrt seit langer Zeit liberale Werte.

Der Ausdruck Vasudhaiva Kutumbakam (Sanskrit: वसुधैव वसुधैव्कुटुम्) bedeutet wörtlich, dass die Welt eine Familie ist. Der Hinduismus lehrt, jeden als unsere Familie zu behandeln, unabhängig von seiner Religion, seinem Geburtsort, seinem Geschlecht, seiner Hautfarbe usw.

Im Hinduismus selbst gibt es Monotheisten, Polytheisten und Atheisten. Verschiedene Stränge des Hinduismus folgen verschiedenen Gottheiten, verschiedenen Ritualen. Da der Hinduismus selbst 2500 Jahre alt ist, hat er sich dem Wandel der Zeit angepasst. Es ist ziemlich entgegenkommend.

Trotz so vieler unterschiedlicher Brüche ist der Hinduismus nicht auseinandergefallen. Dies ist der Kern der Idee des Hinduismus sowie der indischen Gesellschaft und Verfassung, den Pluralismus zu akzeptieren.

Es lehrt uns, dass Sie einen Gott verehren, an viele Götter glauben, an Rama (Nordindien), an Krishna (Ostindien), Ganesha (Maharashtra) glauben können. Letztendlich sind wir alle Hindus und wir haben das gleiche Endziel.

Denken Sie nur an endloses Blutvergießen, das hätte vermieden werden können, wenn diese Lehre integraler Bestandteil aller anderen Religionen gewesen wäre.

Der Hauptpunkt, der den Hinduismus von anderen Religionen unterscheidet, ist seine Wahlfreiheit. Im Gegensatz zu anderen Religionen sind Hindus nicht an ein Buch gebunden, sondern an eine Lebensweise. Jeder kann hinduistisch sein, ob er in den Tempel geht oder nicht, ob er religiös oder athiistisch ist, ob er Widder, Shiv, Vishnu, Devi oder sogar Raavan oder Mahishasur liebt (manche Stämme tun das!). Der Hinduismus sagt nicht, dass du Moksha oder Himmel erlangst, indem du einen bestimmten Gott auf eine bestimmte Weise anbetest (was übrigens heutzutage in anderen Ländern der Grund für Konflikte ist), aber es heißt, dass du Moksha auch dann erreichen kannst, wenn du athiest Gerechte Taten in deinem Leben tun.

Die Vielfalt des Hinduismus kann an diesem Beispiel verstanden werden. Einerseits haben Hindus ein Karma-Konzept und in geeta steht geschrieben, dass sie ihr Karma tun und sich keine Sorgen um das Ergebnis machen. Auf der anderen Seite sagte ein mittelalterlicher hinduistischer Heiliger:

याय्जीवेत् सुखम् जीवेत् ऋणम् कृत्वा घृत घृत

Das bedeutet in etwa: Lebe dein Leben mit allem Luxus, auch wenn du dafür einen Kredit aufnehmen musst.

Hinduismus ist auch wissenschaftlich. Es ist die einzige Religion, die über Atom, Zellen, Schwerkraft usw. spricht.

PS: Ich bin ein Hindu, ich mag voreingenommen sein, aber ich bin stolz auf meine Religion, die mir beigebracht hat, dass ein Moslem, der Allah verehrt, oder ein Christ, der Jesus verehrt, oder eine Stammesanbetung, und ich, der Shiva verehrt, dasselbe sind. Es gibt keinen Unterschied zwischen uns. Wir alle verehren unwissentlich eine überragende Macht, nennen sie aber mit unterschiedlichen Namen

Hindus haben Bhagavad Gita als ihr heiliges Buch.

Ich habe die vollständige Bhagavad Gita gelesen. Eine Sache, die ich beobachtet habe, ist, dass sie folgende Dinge nicht enthält:

  • was man anziehen soll
  • Was zu essen
  • wie man betet
  • wann schlafen
  • Wann soll ich aufstehen?
  • usw

Nach dem Hinduismus hat Gott den Menschen geschaffen. Der beste Weg, um ihn zu beten, ist, dem Dharma zu folgen .

Dharma hat kein gleichwertiges englisches Wort, Moral hat die nahe Bedeutung.

Die Menschen können alles tun, nur wenn die Absicht hinter jeder Handlung selbstlos, ehrlich und gut ist.

Deshalb hat Gott die Menschen so geschaffen, dass sie sich nicht anlügen können, das heißt, sie können sich keine falsche Absicht geben und die falschen Dinge tun.

Zum Beispiel:

Wenn du das iPhone 7 deines Freundes stehlen willst , kannst du dich nicht selbst vortäuschen und sagen: “Mein Vorsatz ist gut, wenn ich das Handy stehle, wird mein Freund aufhören, mehr Zeit in Fb zu verbringen und zu studieren.”

Sie wissen, dass Sie dieses Handy wollen und Sie wollen stehlen, Sie können sich nicht belügen.

Hoffe du hast verstanden.

Vielen Dank für das vollständige Lesen.

hoffe es hat geholfen.

Ich wollte über die Kriege von vier verschiedenen Yugas schreiben, fand aber heraus, dass dieselbe Antwort bereits von jemand anderem geschrieben worden war. Dennoch werde ich versuchen, auf andere wahrheitsgemäße Lehren des Hinduismus hinzuweisen, die in der heutigen Welt Relevanz finden.

Ich habe noch nie einen Veda, die ultimative Quelle des Hinduismus oder Purana oder die meisten anderen Texte gelesen. Es gibt so viel Literatur im Hinduismus, dass kein einzelner Mensch jemals alles in seinem Leben beenden kann. Aber da ich ein indischer Hindu bin, zirkuliert die Religion in meinen Gemütsgalerien wie Blut in Venen und Arterien. Es gibt also viele reale Lehren des Hinduismus, auf die ich mich beziehen kann. Im Moment ist das Wichtigste, woran ich denken kann, die Einheit in der Vielfalt dieser Religion.

Einheit in der Vielfalt

Der Hinduismus ist keine Sekte, die strengen Richtlinien folgt, die von einer einzelnen Person aufgestellt wurden. Es hat sich über Generationen zu seiner heutigen Form entwickelt. Es ist eine Lebensweise, die über Generationen von vielen Gelehrten verändert wurde, um sie dem heutigen Leben anzupassen. Die Religion hat sich seit ihrer Gründung weiterentwickelt. Viele Dinge sind in die jüngste Vergangenheit eingeflossen. Sogar das Wort Hinduismus hat sich vor nicht allzu langer Zeit eingebildet. Der Hinduismus hat so viele Sekten, Lehren, Ideologien, Götter, Gemeinschaften, Kasten usw., dass er Ihnen nicht alles erzählen kann, selbst wenn Sie einen überzeugten Hindu fragen. Wenn Sie das ganze Land bereisen, werden Sie verschiedene Sprachen, Kulturen und Lebensweisen vorfinden, die alle durch eine gemeinsame Religion, den Hinduismus, verbunden sind.

In jedem Teil Indiens gibt es einen anderen Gott mit einer anderen Geschichte, die zu einem gemeinsamen Punkt führt, dem Hinduismus.

In Indien gibt es mehr als 700 Dialekte mit völlig unterschiedlichen Lexika, die jedoch emotional durch eine gemeinsame Religion miteinander verbunden sind.

Menschen in verschiedenen Staaten feiern verschiedene Feste, die jedoch in einer gemeinsamen Religion, dem Hinduismus, verwurzelt sind.

Wenn ich anfange, seine Vielfalt zu erläutern, wird die Liste ziemlich lang sein …

Die Religion brachte im Laufe der Zeit zahlreiche Ideen und Ideologien ein und machte sie alle zu ihren Eigenen. Es gibt viele Sekten im Hinduismus, die sich den Veden völlig widersetzen, immer noch stolz auf ihre hinduistische Identität sind, und die Religion macht sie glücklich zu einem Teil ihrer eigenen.

Am Ende ist der Hinduismus an sich eine Religion vieler Religionen.

Dies ist die Schönheit und Lehre des Hinduismus, die es über Jahrhunderte erlaubte und so viele Dinge unter seinem Schatten förderte, ohne dass es zu Konflikten kam. Es lehrt uns, wie wir die Harmonie zwischen verschiedenen Gemeinschaften aufrechterhalten und eine friedliche Nation aufbauen können.

Das ist die Natur der Seele ist Glückseligkeit. Du rennst weiter nach materiellen Dingen und du wirst für immer rennen, durch Geburtstag und Tod und du wirst niemals endlose Glückseligkeit erfahren. Die Menschen glauben, dass große Errungenschaften, materieller Wohlstand, erfüllte Bedürfnisse des Körpers und der Sinne sie glücklich machen werden. Das ist nicht der Fall . Das habe ich erkannt. Sogar meine größten Momente gaben mir ungeheures Glück und Glückseligkeit, aber kurz bevor es verblasste. Wir stecken in diesem fortwährenden Kreislauf von Glück und Trauer fest. Aber der Atman ist von Natur aus Sat-Chit-Ananda (Wahrheit, Bewusstsein, Glückseligkeit für immer).

Jemand hat mich früher gefragt, was ist dein Ziel, ich hatte viel Verwirrung, manchmal dachte ich dies, das und was nicht und war verwirrt darüber. Jetzt ist die Antwort klar. Das Ziel ist, glücklich zu bleiben.

Das Ziel ist Glück für immer.

Es gibt viele großartige Lehren des Hinduismus. Aber wenn Sie mich bitten, das Beste abzuholen, ist dies alles

“EKAM SAT VIPRAH BAHUDA VADANTEE” – Das Rig Veda I.164.46

Was übersetzt bedeutet: Wahrheit (bedeutet Gott) ist Eins, aber verschiedene Weise nennen es mit verschiedenen Namen.

Dies bedeutet, dass verschiedene Kulturen / Religionen / Philosophien zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Teilen der Welt auftauchen können, aber es gibt nur einen Gott im Universum und wir alle beten zu ihm. Dies bedeutet wiederum, dass es keinen Sinn ergibt, wenn ich eine andere Religion hasse oder andere verfolge / töte / versklave, nur weil sie einer anderen Religion angehören.

Stellen Sie sich vor, wie viele Millionen Menschen in der Menschheitsgeschichte im Namen der Religion / Gottes verfolgt / getötet wurden – „Mein Gott ist größer als Ihr Gott. Mein Gott ist der wahre Gott und dein Gott ist ein falscher Gott. “

Diese eine einfache Aussage hätte, wenn sie verstanden worden wäre, all den Hass / die Tötungen gestoppt, die im Namen Gottes / der Religion stattgefunden haben oder stattfinden werden. Dies ist die tiefgreifendste Aussage, die Sie im Hinduismus finden können.

Leider ist der Hinduismus eine heidnische Religion. Also nicht viele Abnehmer, denke ich.

Frieden für alle !!

Jemand, der viel Hinduismus kannte, sagte mir einmal: „Hinduismus ist keine Religion. Es ist nur eine Lebenseinstellung.

Er sagte, der Mensch sollte nicht an veraltete Regeln gebunden sein, sondern nur Richtlinien erhalten. Er erwähnte dann, warum der Hinduismus so lange überlebt hat und warum die Menschen ihn annehmen. Er fuhr fort, wie Menschen Kaste und andere Konzepte benutzten, um aus der Religion einen Spott zu machen, aber es gibt ein paar Dinge im Hinduismus, die für jeden zutreffen.

போற்றுவார் போற்றுவார் தூற்றுவார் தூற்றலும் போகட்டும் போகட்டும்!

Es gibt einen Vers in Mahabharata, in dem Śrī Krishna Arjuna sagt, er solle losgelöst bleiben, indem er etwas sagt, das übersetzt: ” Ob es Lob oder Fluch ist, alles geht zu mir “. Ich habe selten die Worte solcher Leute hinterfragt. Meistens sind sie alt und nehmen leicht Anstoß. Ich hätte diese Person befragen können, da sie sehr freundlich war, aber irgendwie entschied ich mich dagegen. Ich fing an zu denken. Menschen, die ihre Verantwortung nicht kennen, leben in Glückseligkeit. Menschen, die keine Verantwortung haben, leben in Glückseligkeit. Es sind diejenigen, die es wissen, die Druck spüren. Sachin Tendulkar traf früher problemlos von 0-90. Dann wurde er nervös. Eine Möglichkeit ist, wie Sehwag zu sein und ein paar Sechziger aus deinen 90ern zu knallen, aber der Druck ist universell. Jeder fühlt es. Vielleicht brauchten die Leute deshalb eine externe Instanz, um diese Verantwortung zuzuweisen. In ihren Gedanken waren sie jetzt frei und konnten sich konzentrieren.

Während behauptet wird, die Grundlage der Religion schaffe Ordnung in der Gesellschaft, muss die Grundlage der Spiritualität darin bestanden haben, den Geist zu fokussieren. Jemand sagte mir, dass der Verstand auf der obersten Ebene jeweils nur eine Sache verarbeitet. Es ist also eine gute externe Instanz, Ihre Probleme zuzuordnen und als höhere Macht anzuerkennen . Das Konzept fördert sogar die Demut. Als mir dieser Gedanke einfiel, ergab vieles Sinn. Gott musste nicht existieren, damit die Menschen einen Gott brauchen. Seine Existenz oder Nichtexistenz spielte keine Rolle. Glaube ist eine gute Sache, bis der Glaube zum blinden Glauben wird.

Das glaube ich ist die größte Lehre des Hinduismus

Krishna sagt:

Gib alle Arten von Religion auf und übergebe dich einfach Mir. Ich werde dich von allen sündigen Reaktionen befreien. Fürchte dich nicht. -Bg 18.66

Versuchen Sie einfach, die Wahrheit zu erfahren, indem Sie sich einem spirituellen Meister nähern. Erkundigen Sie sich unterwürfig bei ihm und leisten Sie ihm Dienste. Die selbstverwirklichten Seelen können dir Wissen vermitteln, weil sie die Wahrheit gesehen haben. (Bg. 4.34)

Wenn Sie echtes Wissen von einer selbstverwirklichten Seele erhalten haben, werden Sie nie wieder in eine solche Illusion verfallen, denn durch dieses Wissen werden Sie erkennen, dass alle Lebewesen nur Teil des Höchsten sind, oder mit anderen Worten, dass sie Mein sind. (Bg. 4.35)

Selbst wenn Sie als der sündigste aller Sünder gelten, werden Sie in der Lage sein, den Ozean des Elends zu überqueren, wenn Sie sich im Boot des transzendentalen Wissens befinden. (Bg. 4.36)

Wie ein loderndes Feuer, oh Arjuna, Feuerholz in Asche verwandelt, so verbrennt das Feuer des Wissens alle Reaktionen auf materielle Aktivitäten in Asche. (Bg. 4.37)

In dieser Welt gibt es nichts Erhabeneres und Reineres als transzendentales Wissen. Solches Wissen ist die reife Frucht aller Mystik. Und jemand, der sich in der Praxis des hingebungsvollen Dienstes durchgesetzt hat, genießt dieses Wissen im Laufe der Zeit in sich. (Bg. 4.38)

Ein gläubiger Mann, der sich dem transzendentalen Wissen verschrieben hat und der seine Sinne unterwirft, ist berechtigt, dieses Wissen zu erlangen, und wenn er es erreicht hat, erlangt er schnell den höchsten geistigen Frieden. (Bg. 4.39)

Unwissende und treulose Personen, die an den offenbarten Schriften zweifeln, gelangen jedoch nicht zu Gott. sie fallen runter. Für die zweifelnde Seele gibt es weder in dieser noch in der nächsten Welt Glück. (Bg. 4.40)