Le piano parlant – Luciane Cardassi – Mittel

“Le piano parlant” ist nichts für schwache Nerven. Dieses Konzert ist voller schöner Gedichte, bei dem der Pianist rezitiert, spielt, singt und nicht zuletzt Klavier spielt [5. Mai, 19.30 Uhr, Banff, Kanada].

Die Werke, die ich bei meinem bevorstehenden Konzert “le piano parlant” (5. Mai um 19:30 Uhr in Banff, Kanada) aufführen werde, sind durch die Zusammenarbeit mit einer vielfältigen Gruppe außergewöhnlicher Komponisten entstanden. Jedes Stück hat mir etwas Neues beigebracht – und das fasziniert mich am meisten an zeitgenössischer klassischer Musik. Ich bin neugierig und immer bereit, Neues zu lernen. Bei der Erstellung dieses Programms habe ich gelernt:

– das lateinische Wort für Vergissmeinnicht und wie man sich mit Monica Meneghetti und der Musik von Nova Pon zu einer schönen Sommerwanderung in den Rocky Mountains entführt.
– eine alte französische Sprache in Zusammenarbeit mit Maria Eduarda Martins und über die intensive und praktisch unbekannte Poesie von Noémia de Souza aus Mosambik in Zusammenarbeit mit Antonio Celso Ribeiro.
– dass ich schnell zwischen zwei Sprachen wechseln kann, die ich fließend beherrsche – Portugiesisch und Englisch -, die in der Musik von Brian Griffeath-Loeb mitten in Phrasen und bei recht komplexen Rhythmen stehen.
Ich hatte auch die Gelegenheit, eine Heilerin der Schamanen in Nordbrasilien zu treffen und ihre Einstellung zu Leben, Heilmethoden und Musik zu hören, mit der ich mich während meiner Aufführung von Ramos unterhalte, einem Stück von Paulo Rios Filho.