Warum ist Theater für die Gesellschaft wichtig?

Der gemeinschaftliche Aspekt des Theaters hat etwas ganz Besonderes. Es sind menschliche Live-Spieler, die vor einem Live-Publikum auftreten. Während das Publikum auf die Aufführung reagiert, speisen die Spieler die Energie des Publikums. Die Reaktion des Publikums wird durch die Reaktionen der anderen um ihn herum verstärkt.

Während die Schauspieler und Regisseure (und Dramatiker in Workshops) von den Zuschauern lernen, was funktioniert und was nicht. Jedes ist eine einzigartige Kreation, die sowohl von den Spielern auf der Bühne als auch von den Personen im Publikum beeinflusst wird.

Es gibt nichts Vergleichbares. Filme und Fernsehen haben einfach nicht die gleiche Intimität oder das gleiche Mitwirkungsgefühl.

Wenn Sie (als Dramatiker / Produzent / Regisseur / Schauspieler / etc.) nichts gegen eine begrenzte Attraktivität und ein kleines Publikum haben, gibt es im Theater auch mehr Raum für Kreativität und das Überschreiten von Grenzen, wenn Sie sich nicht um Massenattraktivität sorgen müssen. Ratings und Standards und Praktiken. Theater ist ein großartiges Forum zum Experimentieren, um den Geschmack des Publikums und die Offenheit für neue Themen und Arten des Geschichtenerzählens zu testen.

Wenn Sie die Artikel von Utpal Dutta, Samik Bandyopadhay, Badal Sarkar und Heisnam Kanhailal zu diesem Thema erhalten, lesen Sie sie. Auf jeden Fall erhalten Sie Ihre Antwort.

Als Kunst ist es Ausdruck. Ein altes Sprichwort ist das Leben, das Kunst imitiert, das Leben imitiert.
Es spielt eine so große Rolle, dass es uns herausfordert, mit anderen Augen zu sehen. Theater ist also Kunst. Deshalb halte ich es für wichtig.