Warum heißt es, das indische Bildungssystem sei nicht gut? Wie unterscheidet es sich von anderen Ländern?

Es gibt keine einzige Fehlerquelle im indischen Bildungssystem. Es ist mehr als eine Reihe von andauernden systematischen Fehlern, die zu einem der verworrensten und unlogischsten Systeme der Welt beitragen. Ich sage nicht, dass einige von ihnen nur in Indien vorkommen. In Kombination verursachen sie jedoch ein Zugunglück.

Balaji Viswanathan hat einen Punkt: Vielen intelligenten und talentierten Schülern wird die Möglichkeit verwehrt, ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. Dies erklärt jedoch nicht, dass die überwiegende Mehrheit der Schüler, die es in die oberen Ebenen des Systems schaffen, immer noch groß ist unzureichend vorbereitet und ohne wesentliche Fähigkeiten.

HINWEIS: – Ich bin Ingenieur. Nichts, was ich gesehen habe, lässt mich jedoch glauben, dass die Situation in einem anderen Bereich wesentlich besser ist. Ich würde mich freuen, korrigiert zu werden. Ich habe versucht, alle Bildungsstufen zu berücksichtigen – von der Schule bis zum Abschluss. Ich entschuldige mich für die lange Antwort, aber ich habe viel zu tun.

  1. Fragmentierung – Es gibt ungefähr hundert verschiedene Bretter. Es sei denn, Sie hatten das Glück (wie ich), in ein “Elite” -Brett (nehmen Sie das mit einem Körnchen Salz) wie das ICSE, CBSE, IGCSE oder IB versetzt zu werden, sind Sie im Grunde genommen geschraubt. Unterschiedliche Lehrpläne, Fächer und Benotungsschemata stellen sicher, dass es keine einfache Möglichkeit gibt, das tatsächliche Qualifikationsniveau eines Schülers zu beurteilen. Schüler, die auf dem Papier gleich gut aussehen, können einen großen Unterschied zwischen ihnen haben. Ich erhielt die Zulassung zu einem Junior College über Kandidaten des State Board, die mehr als 10% mehr als ich erzielt hatten. War ich besser als sie? Offensichtlich. Duh. Mein Argument ist jedoch, dass sie aufgrund ihres Vorstands vom Rennen ausgeschlossen wurden. Versteh mich nicht falsch. State Boards saugen (vergleichsweise) . Ich bin jedoch der Meinung, dass der durchschnittliche Unterschied in der Qualität der Schüler, die sie abgeben, nicht groß genug ist, um solche pauschalen Urteile gerecht zu machen. Diese Zersplitterung ist auch auf der Bachelor- und Postgraduiertenebene vorhanden.
  2. Geschichtete Architektur – Kein Land der Welt hat es geschafft, ALLE Bildungseinrichtungen auf das gleiche hohe Niveau zu bringen. Es gibt immer ein paar Spitzenuniversitäten, gefolgt von den anderen. Meist konnten sie jedoch auch durchschnittliche Institute auf ein bestimmtes Qualitätsniveau bringen. Möglicherweise können Sie nicht in eine Ivy League in den USA eintreten, aber Sie können sicher sein, dass Ihnen auch ein College der zweiten Stufe eine anständige Ausbildung ermöglicht. In Indien ist die Kluft zwischen den besten Colleges (den ursprünglichen IITs und BITS) und den zweithöchsten Colleges (NIT Surathkal und Trichy, Bombay University usw.) jedoch groß, und die Situation in den niedrigsten Colleges lässt sich nicht in Betracht ziehen. Schlimmer noch ist, dass diese Struktur in den letzten 25 Jahren weitgehend unverändert geblieben ist.
  3. Fehlende Sitzplätze und schlechte Infrastruktur – Weiter mit Punkt 2, wir hören Geschichten von Tausenden von Sitzplätzen, die nicht beansprucht werden. Das liegt daran, dass sich niemand an Colleges mit niedrigerem Rang bewerben möchte. Im Gegensatz dazu ist die Konkurrenz, um an Top-Colleges zu kommen, halsbrecherisch, und nur eine kleine Anzahl steigt ein. Bedeutet das, dass der Rest es nicht wert ist, dort studiert zu werden? Natürlich nicht. Dies bedeutet lediglich, dass die Ressourcen und die Infrastruktur, die erforderlich sind, um mehr Schülern eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten, einfach nicht vorhanden sind. Man kann argumentieren, dass ein plötzlicher Zustrom einer großen Anzahl von Studenten die Qualität verwässern wird oder dass die Eröffnung neuer Institutionen, die sich das Branding angesehener leihen, aber nicht ihre Standards IIT , keinen Zweck erfüllen wird, aber die Tatsache bleibt Es besteht ein dringender Bedarf an einem besseren Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung.
  4. Inkompetente Lehrer – Auf die Frage, wie den Schülern in Indien Programmieren beigebracht wird, gibt es mehrere Antworten. Während es in Top-Institutionen besser laufen mag, verfügt die überwiegende Mehrheit der Lehrer über ein Minimum an oberflächlichem Wissen über das Fach, das erforderlich ist, um die Illusion aufrechtzuerhalten, dass sie tatsächlich etwas unterrichten. Ich habe Absolventen der englischen Literatur mit hoch angesehenen Abschlussarbeiten getroffen, die kein Wort Englisch sprechen können. Ich habe Programmierlehrer getroffen, die unter Nervenzusammenbrüchen leiden, wenn der Code sogar geringfügig von dem abweicht, was in Lehrbüchern gedruckt wird. Ehrlich gesagt ist es mir egal, dass das Programmieren schlecht gelehrt wird. In diesem Alter ist eine Person einigermaßen in der Lage, für sich selbst zu kämpfen. Der wahre Schaden wird auf Schulebene angerichtet, wo Kinder gut versorgt werden müssen, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen und zu ausgewachsenen Erwachsenen heranwachsen zu können. In Indien zu unterrichten ist, abgesehen von ein paar verschwundenen, seltenen Menschen, ein Beruf, keine Berufung. Die Mehrheit der Lehrer macht sich wirklich keine Gedanken darüber, was ein Schüler nach dem Ende des Schuljahres tut. Sie freuen sich sehr, mitteilen zu können, dass sie den erforderlichen Teil erledigt haben, und können einen Gehaltsscheck mit nach Hause nehmen.
  5. Rote Learning – Die einzige Fähigkeit, die Sie wirklich beherrschen, ist die Fähigkeit, in kurzer Zeit große Mengen an Informationen aufzunehmen und diese dann am Tag der Prüfung zu löschen. Sie werden nie die Mehrheit dessen verstehen, was Sie lernen. Ich muss gestehen, dass ich überhaupt nicht in der Lage bin, etwas mechanisch zu lernen. Ich muss alles verstehen, was ich tue. Meine Unfähigkeit, mich an lange Listen verschlungener Formeln zu erinnern, wurde mehrmals durch meine Fähigkeit aufgehoben, sie sofort abzuleiten. Dies hat mir auch ermöglicht, den gesunden Menschenverstand zu verwenden, um unsichtbare Fragetypen zu lösen, die die meisten anderen überlisten. Ehrlich gesagt waren meine Noten lächerlich, aber ich kann ehrlich sagen, dass ich wirklich verstehe und mich an alles erinnere, was ich noch nicht gelernt habe.
  6. Faux akademische Leistung – Das sichtbarste Symptom für die extreme Bedeutung, die Prüfungen beigemessen werden, ist die Kultur der Coaching-Klasse . Eine Prüfung prüft NICHT, wie viel Sie über das Thema wissen. Es wird nur geprüft, wie gut Sie in dieser bestimmten Prüfung sind. Noten haben jedoch einen höheren Stellenwert als wahres Lernen und gelten als Synonym für akademische Leistungen. Aus diesem Grund ist das Coaching Class-System entstanden – ein lächerliches Parallelsystem, dem heute oft mehr Bedeutung beigemessen wird als der Schule / Hochschule. Die Infektion begann in Kota (eine Pocken auf diese Stadt), aber es hat sich im gesamten System vermehrt. In den von mir beobachteten Situationen, in denen die Schüler am Nachmittag von demselben Lehrer unterrichtet werden, der sie am Morgen in der Schule unterrichtet hat, erreicht dies ein absurdes Niveau.
  7. Mangel an Soft Skill Training – Einige der intelligentesten und talentiertesten Leute, die ich getroffen habe, leiden unter einem lähmenden Handicap – der Unfähigkeit, ihre Ideen anderen mitzuteilen. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, Englisch ist die Verkehrssprache der Welt. Wenn du es nicht gut genug sprichst, bist du nichts. Abgesehen von ein paar seltenen Fällen, werden den Schülern nicht die Fähigkeiten beigebracht, die sie brauchen, um in der kalten, sorgenfreien Welt zu überleben – Teamwork, Konfliktlösung, gesunder Menschenverstand , Reden in der Öffentlichkeit usw. Das war für mich besonders unergründlich Erstens, seit ich auf eine Schule gegangen bin, in der das Reden und Diskutieren im Vordergrund stand. Vor einer Menschenmenge aufzustehen und meine Position zu argumentieren, war etwas, das mir eingefallen war, und ich hatte keine Ahnung, warum die Mehrheit der Menschen es vorzieht, still und anonym zu bleiben, auch wenn sie einen bedeutenden Beitrag zu leisten haben.
  8. Bürokratische Inkompetenz – Universitäten und Gremien werden in der Regel von kleinen Bürokraten kontrolliert, die überhaupt nichts über Bildung wissen, die in einen weniger als prächtigen Posten verlegt wurden und daher so viel Prestige wie möglich herstellen möchten. Perfekte Routinetätigkeiten wie das Einstellen von Papier, die Erstellung von Lehrplänen und die Auswahl von Lehrbüchern werden von einem undurchsichtigen Netz aus Bürokratie und Transplantation erfasst. Selbst die besten von ihnen sind nicht in der Lage, die Tatsache zu begreifen, dass eine Bildungseinrichtung / ein Bildungsausschuss NICHT dazu gedacht ist, wie eine andere Regierungsbehörde geführt zu werden. Sie beschließen, den Weg des Politikers einzuschlagen – um den Auftritt zu geben der Handlung, anstatt tatsächliche Handlung. Dies führt zu katastrophalen Ideen wie dem Notenausgleichsschema, dem Best-of-5-Plan usw. Anstatt die Qualität ihrer eigenen Einrichtungen zu verbessern, geben sie ihren Schülern zusätzliche Noten oder lassen sie die Noten nur in Fächern offen legen, in denen sie die höchsten Punktzahlen erzielt haben , um sie auf dem Papier besser aussehen zu lassen, damit sie sich mit Schülern aus anderen Gremien messen können. Um ihre Meister zu treffen, siehe Punkt 9.
  9. Eingriffe der Regierung – Sie haben bereits alles mit Vorbehalten vermasselt, aber es ist ihnen gelungen, neue und verbesserte Wege zu finden, um Schraubenschlüssel in die Werke zu werfen. Dies führt zu Travestien, die der neuen Regel ähneln, bei der die 12. Standardnote neben der JEE und anderen Prüfungen nun 50% des Gewichts für die Bewerbung eines Studenten ausmacht. Verwenden Sie auf jeden Fall Board-Noten, um einen Mindest-Cutoff-Prozentsatz festzulegen, um sicherzustellen, dass die Schüler über ein grundlegendes Kompetenzniveau verfügen. Es sollte jedoch klar sein, dass das erstere ihre Lernfähigkeiten und das letztere (angeblich) ihre Fähigkeiten in Physik und Chemie testet , Mathematik und Biologie. Wie die beiden zusammenhängen, kann uns nur unsere liebe Regierung sagen. Vermutlich, da es sich um Exemplare der staatlichen Ausschüsse handelt.
  10. $$$ Denkweise – Diese geht direkt auf die Schüler, ihre Eltern und die Gesellschaft als Ganzes ein. Das Endziel von allem ist SWAG. Pools und Swag-Pools. Den Menschen ist es egal, was sie mit ihrem Leben anfangen. Versteht mich nicht falsch – nicht jeder kann in jungen Jahren wissen, was er werden möchte. Was tragisch ist, ist die Tatsache, dass die meisten von ihnen diese Frage überhaupt nicht stellen. Es geht darum, was ihnen die besten monetären Renditen bringt. Ich wusste, dass ich Computeringenieur werden wollte, bevor ich die Schule verließ. Aber als ich meine Freunde und Bekannten fragte, nach welchem ​​Stream sie suchten, gaben sie dies fast immer als sekundäres Kriterium an. Das erste war immer das Institut und die Gehaltspakete, die seine Studenten erhielten. Ich kannte eine Person, die das Programmieren liebte und überragte. Sogar von einer Karriere darin geträumt. Am Ende nahm er Mining Engineering am IIT Kharagpur. while(true) {facepalm();}
  11. Degree Mills – Segueing Ab Punkt 10 ist die Anzahl der Ingenieure und MBAs, die jährlich ausgewechselt werden, erstaunlich, bis zu dem Punkt, dass diese Abschlüsse keinen Wert mehr haben. Darüber hinaus ist die Beschäftigungsfähigkeit dieser Absolventen sehr fragwürdig. Einige Schätzungen gehen von nur 8% aus. Es ist kein Wunder, dass Personalvermittler in Unternehmen mehrere Monate damit verbringen müssen, sie zu trainieren. Diese Abschlüsse sind so bedeutungslos, dass diese Unternehmen Studenten einstellen, die in einem Bereich studiert haben, der nichts mit ihrem Berufsprofil zu tun hat. Erleben Sie, wie L & T Infotech Maschinenbauingenieure und Infosys Luftfahrtingenieure anstellt. Und währenddessen verlieren Bereiche wie die Medizin , in denen ein echter Mangel an kompetenten Fachleuten besteht, an Glanz.
  12. Korruption – Spenden. Bestechungsgelder. Blah Blah. Siehe Punkte 7 und 8.
  13. Reservierung – genug gesagt. Du würdest mich nicht mögen, wenn ich wütend bin.

OK, das war mein Schimpfen. Jemand fügt dies der Seite “Quoring While Drunk” hinzu. Prost.

1) Die Hälfte des Landes hat nicht einmal Zugang zu angemessener Bildung, und nur ein kleiner Teil kann die Universität besuchen. – Mangel an qualitativ hochwertiger Grundschulbildung für die Armen – Begrenzte Plätze an Universitäten

Nicht alle Jobs sind gleich – Folge ist die chronische Knappheit von ‘SPARTANS’

Es sei denn, Sie sind zu reich, dass formale Bildung für Sie keine Rolle spielt, oder zu arm, dass Sie sich Bildung nicht leisten können. Sie können nicht NUR ein Athlet, nur ein Sänger oder nur ein Maler sein (mit wenigen Ausnahmen). Sie müssen Ingenieur / Mediziner sein, bevor Sie das machen können, was Sie wirklich wollen. Das ist eine reine Verschwendung von Humanressourcen, nicht wahr? Ebenso sind weder alle Streams gleich. Es macht keinen Sinn, nach der 10. Klasse ein naturwissenschaftliches Studium (PCM / B) zu absolvieren, und wenn Sie weniger als 55% erreichen, bleibt Kunst die einzige Tür für Sie offen. Es zeigt nur die Herdenmentalität / Vorurteile, die in der Gesellschaft in Bezug auf Themen und Berufe bestehen.

2) Alles dreht sich um das Auswendiglernen und führt zu Verhaltensweisen, die eher zum Gedränge und Vergessen anregen als zum lebenslangen Lernen.

3) Standardisierte Tests bestimmen alles, und die Eignung der Schüler wird außerhalb dieses Formats nicht anerkannt

Bihar Topper denkt, dass Politikwissenschaft verlorene Wissenschaft ist und mit dem Kochen zusammenhängt:

Sie behauptete, Bihar State Exam Topper zu sein, aber sie kann in einem Presseinterview nicht einmal “Politikwissenschaft” aussprechen

4) Mangelnde Vielfalt in den Fächern, die Sie am College belegen können

5) Extremer Druck von Eltern / Gesellschaft, Bildung für finanzielle Sicherheit zu nutzen = CSE-Abschlüsse für Programmierjobs oder Medizin. Gesellschaftlicher Druck, in die “richtigen Schulen” zu gelangen, nicht nur im Hinblick auf den Bildungsaspekt, sondern auch, um gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz / eine Ehe zu gewährleisten, was den allgemeinen Erfolg im Leben ausmacht. Geringer Anreiz, Risiken einzugehen und eigene Interessen zu verfolgen oder Kreativität zu fördern. Allgemein konformistische Kultur, die Bildungsleistungen zum einzigen Faktor macht, der für die soziale Stellung von Bedeutung ist.

6) Zusätzlicher extremer Druck aufgrund begrenzter Sitzplätze, was zu einem sehr intensiven Wettbewerb zwischen den Studenten führt.

7) Reservierungssystem

8) Managementquotensystem

9) Regierungskontrolle im Bildungswesen / Regierungsmonopol im Bildungswesen.

10) Gesetz über das Recht auf Bildung.

11) Der Bildungssektor ist für gemeinnützige Organisationen geschlossen.

12) Wenige Möglichkeiten und Flexibilität, in verschiedene Bildungsströme überzugehen

Lösung

Rote lernen

Ja, wir wissen, dass viele IB-Schulen in ganz Indien versuchen, interaktiven Unterricht anzubieten, und wir loben das ungemein. Aber das Übel des roten Lernens muss noch von einer Mehrheit der indischen Schulen ausgemerzt werden. Aufgrund des fixierten Stils von Fragebögen, die seit undenklichen Zeiten die Runden in Board-Prüfungen absolvieren, wurde das Auswendiglernen fortgesetzt.

Wir sind uns sehr sicher, dass den meisten Schülern viele der in der Schule gelehrten grundlegenden Grundlagenkonzepte auch nach ihrem Abschluss nicht klar sein werden. Schon mal was von Schülern gehört, die ausgewogene Gleichungen überfallen? Dies ist eine grundlegende Änderung, die in unserem indischen Bildungssystem stattfinden muss!

Lass die Lehrer sich würdig fühlen und bezahle sie mehr:

Das akademische Curriculum Board ist in den meisten Fällen mit Personen über 60 und 70 gefüllt. Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie einige jüngere Professoren brauchen, um diese Mischung aus Erfahrung und Jugend im System zu haben. Die Jüngeren würden synchroner sein und den technologischen Veränderungen und den neuen Altersbedürfnissen der Studenten in den kommenden Jahren besser entsprechen. Tatsache ist jedoch, dass die meisten jüngeren Professoren entweder Ausgestoßene (aus der IT-Fabrik) sind oder diesen Job machen, weil sie keine besseren Dinge zu tun haben. Tatsächlich unterrichten nur sehr wenige Jugendliche, um zu lehren. Der Punkt ist sehr einfach; Sie werden im Vergleich zu den anderen Pitten bezahlt. Ein Absolvent verdient in einem IT-Unternehmen mehr als ein Dozent oder sogar ein Assistenzprofessor in einigen Colleges (trotz der Erhöhung der 6. Gehaltsprovision, die nur die staatlichen Colleges abdeckt). Sobald Sie anfangen, mehr zu zahlen, erhalten Sie Qualitätslehrkräfte, Sie erhalten Leute, die wirklich unterrichten möchten, und Leute, die das Kaliber des Unterrichts wert sind. Danach haben Sie ein Szenario, in dem Sie hochwertige junge Leute haben, die tatsächlich den 60ern und 70ern in den Lehrplänen einen Lauf um ihr Geld geben können und es keine Ausreden gibt. Woher würde das Geld kommen?

Brancheninteraktion als Placement-Verpflichtung:

Eine der wichtigsten Säulen des Bildungswachstums ist die Interaktion der Industrie mit den Studenten. Unternehmen sollten für solche Interaktionen aufgesucht werden. Wenn sie dem nicht zustimmen, sollten die Universitäten ihren Vorteil nutzen. Wenn Unternehmen für Praktika kommen, sollten grundlegende Qualifikationskriterien für ihre Eignung für die Praktika vorliegen. Zum Beispiel sollten sie Investitionen in Höhe von 2 bis 4 Lakhs (nur zum Beispiel, dies kann nach oben oder unten variieren) in Forschung und Entwicklung zusammen mit der Universität geleistet haben, um für ein Praktikum in Frage zu kommen. Die meisten Unternehmen würden sich automatisch anschließen, da für sie Humankapital viel wichtiger ist als diese mageren Geldsummen. Sie glauben, ein IT-Unternehmen würde sich um ein paar Lakhs kümmern, wenn es 600 bis 1000 Leute rekrutiert? Wenn Sie so viel Humankapital bereitstellen, denken Sie, dass sie es ignorieren würden? Keine Chance, dies würde die Universität dazu bringen, ihr menschliches Potenzial optimal zu nutzen und auch die Interaktionszahlen der Branche erheblich zu verbessern. Letztendlich würde diese Investition die Lernerfahrung des Studenten verbessern und ihn dazu bringen, den Instituten etwas zurückzugeben, sobald diese Person ihren Abschluss gemacht hat

Nutzen Sie die Kraft der Alumni:

Eines der am meisten unterschätzten Potenziale im indischen Bildungssystem ist die Macht der Alumni. Abgesehen von den IIT und wenigen anderen Top-Instituten ist das Konzept der Alumni-Vernetzung nicht existent. In einer Zeit, in der jeder indische Absolvent irgendwo verdient, müssen Alumni-Netzwerke sehr gut mit den Angelegenheiten der Universität verflochten sein. Alumni sind sehr bemüht zu geben; nur dass a) sie nicht wissen, wen sie geben sollen b) sie sich Sorgen machen, wohin das Geld fließen würde. Sobald Sie ein glaubwürdiges Netzwerk aufgebaut haben, das transparent ist, können die Alumni sowohl Geld als auch akademisches Fachwissen einbringen

Alle oben genannten Punkte sind lediglich Vorschläge, um ein System mit zahlreichen Problemen in den Griff zu bekommen. Diese Vorschläge könnten die Blockade nicht durchbrechen oder auf irgendeine Weise eine Revolution hervorrufen, aber es kann etwas sein, das aufgenommen werden kann. Diese Vorschläge sind für einige möglicherweise nicht relevant. Diese Vorschläge klingen vielleicht auch weit hergeholt, aber wenn mindestens einer von ihnen dem Bildungssystem irgendwo einen Mehrwert verleiht, dann lohnt es sich

Markierungssystem

Alle anderen Übel des indischen Bildungssystems hängen letztendlich von der Methode ab, mit der die Schüler gekennzeichnet werden.

Ist es gerechtfertigt, dass ein Student nur aufgrund seiner Leistung für die Dauer von drei Stunden der Prüfung bewertet wird? Wenn sich die Achse der Benotung auf die Teilnahme am Unterricht, die Projektarbeit, die Kommunikations- und Führungsfähigkeiten und die außerschulischen Leistungen verlagert, wird nur dann ein echter Schüler glänzen.

Das mag nach einer utopischen Aussage klingen, aber das indische Bildungssystem muss diese Änderung dringend herbeiführen.

Respekt für alle Streams

„Oh, hat sie einen MA in Englisch gemacht? Am Ende wird sie Lehrerin. “

„Was bringt ein Diplom in Hospitality Management? Es bedeutet letztendlich, als Koch einen Job in einem Hotel zu machen, oder? “

Wenn Sie diese Zeilen immer wieder von Ihren Ältesten gehört haben, denken Sie nicht, dass es Zeit ist, sie zu stoppen?

Wie lange werden wir auf Berufsfelder zurückblicken und zu Medizin, Ingenieurwesen, IIM und IIT aufschauen? Schüler auf Schulebene müssen durch Berufsberatung darüber aufgeklärt werden, welche Arten von Berufsfeldern existieren und welche Bedeutung jeder von ihnen hat eine Wirtschaft vielfältig machen.

Vielfalt in Bildungsströmen

Warum sehen wir immer Studenten, die neidisch auf ihre Kollegen in den USA sind?

Das liegt daran, dass die Schüler nach Klasse 10 nur drei Optionen haben – sie bleiben bei Wissenschaft, Kunst oder Handel. Wenn sie für beides nicht gut genug sind, steigen sie direkt in Diplome und Zertifikatskurse ein. Glauben Sie nicht, dass das indische Bildungssystem Kombinationskurse einführen muss, in denen sich die Schüler für ein Haupt- und ein Nebenfach entscheiden können? Wenn Studenten in Amerika Physiotherapie mit Kunstgeschichte und Biowissenschaften mit Fotografie betreiben können, warum nicht in Indien?

Bilden Sie die privaten Institute für Profit, nicht gemeinnützig:

Dies mag sich nach einem lächerlichen Vorschlag anhören, aber wenn Sie darüber nachdenken, ist dies möglicherweise sinnvoll. Wir alle wissen, dass private Hochschulen Geld verdienen und als große Unternehmen geführt werden. Die Lösung liegt meiner Meinung nach darin, sie dazu zu bringen, den Non-Profit-Status aufzuheben und wettbewerbsfähig zu machen. Stellen Sie sie in direkten Wettbewerb miteinander, damit sie offen dagegen ankämpfen können, anstatt dies unter dem Teppich zu tun. Wir können dem englischen Bildungssystem nicht folgen und sitzen doch in unserem heiligen Gral von gemeinnützigen Organisationen, oder? Bildung ist in irgendeiner Form ein Geschäft, je mehr wir uns dahinter verstecken und je mehr Korruption eintritt. Wenn Bildungsinstitute dieses Geschäft nutzen, um ihr System zu verbessern, dann lassen Sie es sie tun, so funktionieren erstklassige Universitäten im Ausland und das ist es Wie sollen wir arbeiten, wenn wir dem kolonialen System folgen? Der beste Weg besteht darin, sie gewinnbringend und steuerpflichtig zu machen. Dies würde das Kapital für sie erhöhen und die Transparenz für uns erhöhen.

Das System der Unterrichtsstunden

Das Kommentieren dieses Themas ist wie das Eintauchen in einen Teufelskreis, der keinen Anfang und kein Ende zu haben scheint. Gründe für die Zunahme der Unterrichtsstunden sind, dass die Schüler sagen, der Unterricht in den Schulen sei nachlässig und nicht gut genug, um die Prüfungen zu bestehen. Während die Lehrer sagen, dass die Schüler viele Kapitel in den Unterrichtsstunden vorziehen, bevor sie überhaupt in der Schule unterrichtet werden. Auch wenn das Bild düster erscheint, gibt es Hoffnung, da einige dieser Änderungen von ausgewählten Bildungsanbietern langsam vorgenommen werden. Aber wie schnell sich diese Veränderungen auf den normalen Menschen in Indien auswirken werden, wird nur die Zeit zeigen.

Klasse 10

Das Hauptaugenmerk sollte darauf gelegt werden, dass ein Schüler, wenn er die 10. Klasse erreicht, über ausreichende Kenntnisse in allen Bereichen verfügt, um die Fächer, die er in der 11. Klasse belegen muss, und die Klassen / Clubs zu ermitteln, denen er beitreten muss, falls er sich in Bereichen wie befindet Sport / Singen / Tanzen / pa

Aus diesem Grund sollte ein großer Teil unseres bestehenden Systems mit einigen wesentlichen Änderungen in seiner Ausführung unverändert bleiben.

Hochschulbildung ändert sich

Ich möchte nur einige Statistiken geben.
Im Jahr 2011 hatte Indien 42.291 Patente weltweit an dritter Stelle, China an erster Stelle und Amerika an zweiter Stelle. Stolz? . Zweitens stammten 8.841 davon von gebietsansässigen Indianern und 33.450 von gebietsfremden Indianern. Grund ist der gravierende Mangel an Forschungseinrichtungen. Ich verstehe den Grund dafür nicht. Ich meine, wenn Inder es dort offensichtlich können, können sie es in Indien tun. Die Regierung sollte ihnen Einrichtungen zur Verfügung stellen.

Was die Kosten betrifft, ist dies nur ein Problem in privaten Hochschulen. IITs, IIMs und staatliche medizinische Hochschulen haben außergewöhnlich niedrige Gebühren. Das Problem ist die Nummer; Es gibt nur so wenige IITs und IIMs. Bildung liegt in der Verantwortung des Staates, und es sollte so viel Regierungsbeteiligung geben, dass kein Raum für ein gewinnorientiertes privates Engagement bleibt. Philanthropie sollte weiterhin gefördert werden.

Ich möchte das derzeitige Reservierungssystem auf Kasten- und Geschlechterbasis zurücknehmen und den Vorbehalt an Personen richten, die unter der Armutsgrenze liegen und nicht in der Lage sind, eine Schulbildung zu erhalten. Ich würde bedürftigen und hilflosen Menschen freie Bildung ermöglichen.

Aufgrund dieser Vorbehalte entwickelt sich Indien immer noch und wird immer in Entwicklungsländern bleiben. Mit Vorbehalt kann Indien nicht entwickeltes Land sein.

Ich würde den Studenten zwingen, etwas über Indien zu wissen, anstatt etwas über Briten zu wissen. Was ich damit sagen will, ist, dass ich die Geschichtsbücher ändern werde.

Bildung war in unserem Land ein Problem und das Fehlen von Bildung wird seit Hunderten von Jahren für alle Arten von Übel verantwortlich gemacht. Sogar Rabindranath Tagore schrieb lange Artikel darüber, wie sich das indische Bildungssystem ändern muss. Komisch ist, dass sich seit der Kolonialzeit nur wenige Dinge geändert haben. Wir haben IITs, IIMs, Law Schools und andere exzellente Institutionen eingerichtet. Die Schüler erhalten jetzt routinemäßig 90-Prozent-Punkte, sodass es selbst für Schüler mit über 90 Prozent schwierig ist, an die Colleges ihrer Wahl zu gelangen. aber wir machen mehr von dem gleichen alten Zeug.

Das rote Lernen ist nach wie vor ein Problem für unser System. Die Schüler lernen nur, um Noten in Prüfungen zu erzielen und manchmal, um Prüfungen wie IIT JEE, AIIMS oder CLAT zu bestehen. Die Kolonialherren führten in Indien Bildungssysteme ein, um Angestellte und Beamte zu schaffen, und von diesem Muster haben wir bis heute nicht viel abgewichen. Wenn sich die Jugendlichen früher massenhaft auf Beamten- und Bankbeamtenprüfungen vorbereiteten, bereiten sie sich jetzt darauf vor, Ingenieure zu werden. Wenn es ein paar Kompetenzzentren für Bildung gibt, gibt es für jedes von ihnen Tausende von mittelmäßigen und schrecklichen Schulen, Colleges und jetzt sogar Universitäten, die nicht einmal Mindeststandards erfüllen. Wenn sich die Dinge irgendwo ein wenig geändert haben, sind die Dinge anderswo in weitere Trägheit, Korruption und mangelnden Ehrgeiz versunken.

Ein paar weitere Schulen zu schaffen oder Hunderten von Colleges und privaten Universitäten die Möglichkeit zu geben, sich zu vermehren, wird die Bildungskrise in Indien nicht lösen. Und es ist eine Krise – wir befinden uns in einem Land, in dem die Menschen die Ersparnisse ihrer Eltern und das geliehene Geld für Bildung ausgeben – und selbst dann keine Standardausbildung erhalten und Schwierigkeiten haben, eine Beschäftigung ihrer Wahl zu finden. In diesem Land sind Millionen von Studenten Opfer eines unrealistischen, sinnlosen, sinnlosen Rattenrennens. Die geistesgestörte Konkurrenz und das erneute Lernen zerstören nicht nur die Kreativität und Originalität von Millionen indischer Studenten pro Jahr, sondern treiben auch brillante Studenten dazu, Selbstmord zu begehen.

Wir leben auch in einem Land, in dem die Menschen Bildung als Mittel sehen, um die soziale und wirtschaftliche Leiter zu erklimmen. Wenn das Bildungssystem versagt – dann liegt es sicherlich nicht an der mangelnden Nachfrage nach guter Bildung oder daran, dass es keinen Markt für Bildung gibt.

Das indische Bildungssystem scheitert aus wichtigeren Gründen. Es gibt systembedingte Mängel, die unsere Forderung nach guter Bildung nicht in einen großen Markt mit hervorragenden Bildungsdienstleistungen umsetzen lassen.

Konzentrieren Sie sich auf kompetenzbasierte Ausbildung

Unser Bildungssystem ist darauf ausgerichtet, Wissen auf allen Ebenen zu lehren und zu testen, im Gegensatz zu Lehrfähigkeiten. “Geben Sie einem Mann einen Fisch und Sie füttern ihn eines Tages, bringen ihm das Fangen von Fischen bei und Sie füttern ihn ein Leben lang.” Ich glaube, wenn Sie einem Mann eine Fähigkeit beibringen, ermöglichen Sie ihm ein Leben lang. Nach Abschluss der Semesterprüfung sind die Kenntnisse weitgehend vergessen. Dennoch konzentrieren sich indische Studenten Jahr für Jahr darauf, Informationen zu stopfen. Die besten Crammer werden vom System belohnt. Dies ist einer der grundlegenden Mängel unseres Bildungssystems.

Belohnen Sie Kreativität, originelles Denken, Forschung und Innovation

Unser Bildungssystem belohnt selten, was höchste akademische Auszeichnungen verdient. Von Abweichungen wird abgeraten. Risikobereitschaft wird verspottet. Unsere Test- und Markierungssysteme müssen so aufgebaut sein, dass sie originelle Beiträge in Form von Kreativität, Problemlösung, wertvoller origineller Forschung und Innovation erkennen. Wenn wir dies erfolgreich machen könnten, hätte sich das indische Bildungssystem über Nacht geändert.

Auswendiglernen ist kein Lernen; Das größte Manko in unserem Bildungssystem ist vielleicht, dass es Anreize gibt, sich etwas über die Originalität hinaus zu merken.

Bringen Sie klügere Leute dazu, zu unterrichten

Denn viel zu lange wurde die Lehre zum Heiligtum der Unfähigen. Lehrberufe gelten bis heute allgemein als sichere, gut bezahlte, risikofreie und unter Druck stehende Berufe. Einmal sagte mir ein Lehrer in der Highschool: „Wenn ihr nicht lernt, liegt das ganz an eurem Verlust – ich werde mein Gehalt ohnehin am Ende des Monats bekommen.“ Er konnte den Mangel an Anreizen für gute Leistungen nicht übertreffen besser unterrichten. Tausende schrecklicher Lehrer in ganz Indien verschwenden täglich wertvolle Zeit für kleine Kinder in ganz Indien.

Bildung für alle

Es ist höchste Zeit, eine Rasse von Superstarlehrern zu ermutigen. Das Internet hat diese Möglichkeit geschaffen – die Leistung eines Lehrers muss nun nicht mehr auf ein kleines Klassenzimmer beschränkt sein. Jetzt kann die Aufführung eines Lehrers für die ganze Welt geöffnet werden. Der bessere Lehrer wird populärer sein und mehr Schüler gewinnen. Das ist der Weg der Zukunft.

Wir brauchen Führungskräfte, Unternehmer in Lehrpositionen, keine Angestellten, die versuchen, an ihrem Mantel festzuhalten.

Implementierung einer massiven Technologieinfrastruktur für die Bildung

Indien muss sich mit Internet und Technologie auseinandersetzen, wenn es die gesamte riesige Bevölkerung unterrichten will, von denen sich der Großteil in abgelegenen Dörfern befindet. Jetzt, da wir über Computer und Internet verfügen, ist es sinnvoll, in eine technologische Infrastruktur zu investieren, die den Zugang zu Wissen so einfach wie nie zuvor macht. Anstatt uns auf veraltete Modelle von Ziegelhochschulen und Universitäten zu konzentrieren, müssen wir Mechanismen für die Bereitstellung von Bildung schaffen, die tatsächlich den Reichtum an menschlichem Wissen in die Masse tragen können. Die Werkzeuge für diese Verbreitung werden billige Smartphones, Tablets und Computer mit Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung sein. All dies wird möglicher als je zuvor, aber es gibt noch viel Neues in diesem Bereich.

Definieren Sie den Zweck des Bildungssystems neu

Unser Bildungssystem ist nach wie vor ein koloniales Bildungssystem, das darauf ausgerichtet ist, Babus und Pen-Pusher unter der neu erworbenen Haut der Moderne hervorzubringen. Wir haben vielleicht die meisten Ingenieurabsolventen der Welt, aber das hat hier sicherlich nicht zu viel technologischer Innovation geführt. Vielmehr sind wir damit beschäftigt, die Call Center der übrigen Welt zu betreiben – hier enden unsere technischen Fähigkeiten.

Das Ziel unseres neuen Bildungssystems sollte es sein, Unternehmer, Innovatoren, Künstler, Wissenschaftler, Denker und Schriftsteller zu schaffen, die die Grundlage für eine wissensbasierte Wirtschaft schaffen können und nicht die Nation, in die wir uns als Dienstleister mit geringer Qualität verwandeln.

Wirksame Deregulierung

Bis heute muss eine Hochschule in Indien gemeinnützig tätig sein. Dies ist für Unternehmer und Innovatoren, die in diesen Bereichen hätten arbeiten können, entmutigend. Auf der anderen Seite nutzen viele Menschen Bildungseinrichtungen, um ihr Schwarzgeld zu verbergen, und verdienen durch geschickte Strukturierung und damit Umgehung der Regel, keinen Profit von anerkannten Bildungseinrichtungen zu verdienen, oftmals hohe Einnahmen aus dem Bildungsgeschäft. In der Tat haben Private-Equity-Unternehmen in einige Unternehmen von Bildungsdienstleistern investiert, die wiederum Dienstleistungen für gemeinnützige Bildungseinrichtungen erbringen und beneidenswerte Gewinne erzielen. Manchmal sind diese Institute so kostspielig, dass sie für die meisten indischen Studenten unerschwinglich sind.

Es besteht ein dringender Bedarf an einer wirksamen Deregulierung des indischen Bildungssektors, damit ausreichend Kapital zugeführt wird und diejenigen, die außergewöhnliche Bildungsprodukte oder -dienstleistungen anbieten oder erbringen, angemessen belohnt werden.

Nehmen Sie die Mittelmäßigkeit aus dem System

Unser heutiges Bildungssystem fördert die Mittelmäßigkeit – bei Schülern, Lehrern und im gesamten System. Es ist leicht, als mittelmäßiger Schüler oder als mittelmäßiger Tee zu überleben

cher in einer Bildungseinrichtung. Niemand schließt ein mittelmäßiges College oder eine mittelmäßige Schule. Harte Arbeit ist immer hart, der Weg zur Exzellenz ist mit Schwierigkeiten behaftet. Mittelmaß ist bequem. Unser Bildungssystem wird unterdurchschnittlich oder mittelmäßig bleiben, bis wir klarstellen, dass es nicht in Ordnung ist, mittelmäßig zu sein. Wenn wir Spitzenleistungen wollen, kann Mittelmäßigkeit nicht toleriert werden. Mittelmaß muss als Option verworfen werden. Das Leben derjenigen, die mittelmäßig sind, muss damit Exzellenz erschwert werden

Personalisieren Sie Ihre Ausbildung – eine Größe passt nicht allen

Fließbandausbildung bereitet Fließbandarbeiter vor. Die Drift der Wirtschaftswelt ist jedoch weit von der Fließbandproduktion entfernt. Das indische Bildungssystem basiert auf der Annahme, dass etwas, das für ein Kind gut ist, für alle Kinder gut ist.

Einige Kinder lernen schneller, andere sind vergleichsweise langsam. Einige Leute sind visuelle Lernende, andere sind auditive Lernende und wieder andere lernen schneller aus Erfahrungen

ience. Wenn ein massives monolithisches Bildungssystem allen Menschen Bildung bieten muss, bleibt keine andere Wahl, als anzunehmen, dass eine Größe für alle passt. Wenn wir jedoch die Bildung effektiv dezentralisieren können und wenn die Regierung nicht zwanghaft kontrolliert, was der „Lehrplan“ sein würde, und

Wie wird die Unterrichtsmethode aussehen? Es könnte eine Explosion neuer und innovativer Kurse geben, die darauf abzielen, verschiedene Nischen von Lernenden zu bedienen.

Nehmen wir zum Beispiel den Markt zum Tanzenlernen. Es gibt sehr unterschiedliche Tanzformen, die Schüler mit unterschiedlichem Geschmack anziehen. Noch wichtiger ist, dass verschiedene Lehrer und Institute unterschiedliche Arten des Tanzunterrichts entwickelt haben. Dies könnte niemals passieren, wenn es eine zentrale Tanzschulbehörde gäbe, die strenge Maßstäbe dafür setzt, was gelehrt wird und wie solche Dinge gelehrt werden sollen.

Die zentrale Regulierung macht die Auswahl zunichte und erstickt auch die Innovation. In Bezug auf Bildung sind die Verfügbarkeit von Wahlmöglichkeiten, die Deregulierung, die Rentabilität, das Unternehmertum und die Entstehung von Nischenkursen miteinander verbunden.

Erlaube privates Kapital in der Bildung

Die Regierung kann es sich nicht leisten, allen Menschen im Land eine höhere Bildung zu bieten. Es ist zu kostspielig für die Regierung, dies zu tun. Die Zentralregierung gibt rund 4% der Haushaltsausgaben für Bildung aus, verglichen mit 40% für Verteidigung. In der Vergangenheit hatte die Regierung einfach nicht genug Geld, um überhaupt neue Schulen und Universitäten zu eröffnen, das gesamte System zu überarbeiten und in Technologie und Innovation im Zusammenhang mit dem Bildungssystem zu investieren. Bis heute dürfen zumindest auf dem Papier nur gemeinnützige Organisationen neben staatlichen Institutionen Bildungseinrichtungen betreiben. Natürlich kommt das gute Geld, das von ehrlichen Investoren kommt, die von ehrlichen, aber wirkungsvollen Unternehmen Geld verdienen wollen, nicht in den Bildungssektor. Es gibt vielmehr Gauner, Geldwäscher und Politiker, die “private” Bildungseinrichtungen eröffnen, die durch kreative Strukturierung Geld aus der Bildungseinrichtung ziehen. Das Hauptaugenmerk liegt eher auf Marketing als auf Innovation oder auf der Bereitstellung hervorragender Bildungsdienstleistungen – eines der wichtigsten Beispiele hierfür ist IIPM.

Das Ermöglichen von Gewinnen wird ernsthafte Unternehmer, Innovatoren und Investoren dazu ermutigen, sich für den Bildungssektor zu interessieren. Die Regierung hat nicht genug Geld, um uns allen eine angemessene Hochschulbildung zu ermöglichen, und sie hat keine Entschuldigung, um zu verhindern, dass privates Kapital in den Bildungssektor gelangt.

Reservierung irrelevant machen

Wir haben heute Vorbehalte in Bezug auf Bildung, weil Bildung nicht allgemein verfügbar ist. Bildung muss rationiert werden. Dies ist keine langfristige Lösung. Wenn wir ein Land werden wollen, das auf einer wissensbasierten Wirtschaft aufbaut und von gut ausgebildeten Menschen angetrieben wird, müssen wir eine gute Bildung so universell verfügbar machen, dass der Vorbehalt seine Bedeutung verliert

Hallo Pranal Sontakke.

Wir können das Problem und die Lösung des indischen Bildungswesens nicht mit dem Bildungssystem in den USA, Großbritannien, Deutschland, Kanada, Australien, Schweden usw. vergleichen.

Auch wenn sie Industrieländer sind, haben sie viele Probleme in ihrem Bildungssystem.

Vergessen Sie nicht Teach For America, das zeigt, dass selbst die USA für ihre öffentliche Bildung für Kinder nicht vollständig sind.

Teach For America ist eine gemeinnützige Organisation, deren erklärte Mission es ist, “so viele der vielversprechendsten zukünftigen Führungskräfte unseres Landes wie möglich zu gewinnen, zu entwickeln und zu mobilisieren, um die Bewegung für Gleichheit und Exzellenz im Bildungsbereich zu stärken.” Wikipedia

TFA ist ein nationales Lehrerkorps der jüngsten Hochschulabsolventen, das zwei Jahre lang unterrichtet und Veränderungen in der städtischen und ländlichen Bevölkerung bewirkt.

In den USA und im Vereinigten Königreich gibt es weitere Organisationen, die sich für die Verbesserung von Bildung und Beschäftigung einsetzen:

vInspired wird arbeitslosen jungen Menschen in Großbritannien die Möglichkeit bieten, über Task Squad, eine digitale Plattform für die Mikroarbeit , in die Belegschaft einzusteigen. Indem sie junge Menschen an kurze, flexible Aufgaben binden, lernen sie Fähigkeiten, verdienen Geld und pflegen Berufserfahrungen des 21. Jahrhunderts.

Derzeit ist jeder vierte 16- bis 24-Jährige in Großbritannien arbeitslos. Gleichzeitig benötigen Unternehmen und Organisationen bewährte, kostengünstige Kandidaten, um kurzfristige Aufgaben zu bewältigen. vInspirierte Pläne zur Skalierung einer digitalen Plattform für junge Erwachsene zur Suche und Beantragung von Mikrowork. Dazu gehören kleine Jobs, Besorgungen von Unternehmen und befristete Positionen von ein paar Stunden bis zu einer Woche.

Innerhalb von drei Jahren werden mehr als 275.000 junge Erwachsene eine Arbeitsstelle erhalten, mit deren Hilfe sie ihr Potenzial voll ausschöpfen und letztendlich tausenden jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Wirkung auf die Welt zu entfalten.

Roadtripnation

Mike Marriner und das Team von Roadtrip Nation helfen den Schülern dabei, „ihre eigenen Straßen im Leben zu definieren“, indem sie einer unbegrenzten Anzahl von Karrieren und Wegen ausgesetzt werden, die sie sonst nicht kennen würden, und indem sie ihnen die Werkzeuge und Fähigkeiten an die Hand geben, die sie benötigen verwirklichen Sie diese Wege.

Die Khan Academy ist eine gemeinnützige Bildungsorganisation, die 2006 vom Pädagogen Salman Khan ins Leben gerufen wurde, um “überall und für jedermann eine kostenlose, erstklassige Ausbildung zu ermöglichen”.

PelotonU ist ein Weg der Hochschulbildung, der Online-Bildung mit regelmäßiger Betreuung verbindet, um Schülern zu helfen, das College pünktlich und schuldenfrei zu beenden .

Genesys Works ist eine gemeinnützige Organisation gemäß 501 (c) (3), die es Schülern in der Innenstadt ermöglicht, Barrieren zu überwinden und durch aussagekräftige Berufserfahrung zu entdecken, dass sie als Fachkräfte in der Unternehmenswelt erfolgreich sein können.

MAKLab wird jungen Menschen den Zugang zu digitaler Technologie ermöglichen, um ihr erstes Unternehmen zu gründen und das Wirtschaftswachstum und die Ausbildung in unternehmerischer Initiative zu fördern. Dadurch entfallen die oft unerschwinglichen Kosten für die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Produkten, die von Schmuck bis hin zu neuen technischen Geräten reichen.

MAKLab

Über 960.000 junge Menschen in Großbritannien suchen derzeit Arbeit. Der Zugang zu den richtigen Geräten wie der digitalen Fertigungstechnologie kann den Unterschied zwischen einem rentablen Unternehmen und einem Unternehmen ausmachen, das nicht in Betrieb genommen werden kann. MAKLab plant die Einrichtung von vier weiteren Außenstellen für die digitale Fabrikation in Großbritannien und die Koordinierung der Schulungen für eine Reihe von Gemeinden, wobei der Schwerpunkt auf arbeitslosen Jugendlichen und der Entwicklung von Unternehmertum liegt. In drei Jahren wird MAKLab über 600 16-25-Jährige ausbilden und 150 kleine und mittlere Unternehmen unterstützen. Die ultimative Vision ist die barrierefreie Mikrobearbeitung für alle.

Sie können sich natürlich über edx informieren

Kritische Fragen in der städtischen Bildung

Diskutieren Sie die polarisierten Fragen der Bildungsreform mit Experten aus der Praxis und erfahren Sie mehr über die Geschichte des öffentlichen Schulwesens in den USA.

Und selbst China hat Spitzenuniversitäten auf der ganzen Welt, leidet aber immer noch unter Auswendiglernen. Sie hatten diese Top-Universitäten mit einer einfachen Idee aufgebaut. Filtern Sie die besten Hirnschüler mit der nationalen Aufnahmeprüfung.

Im edx- Kurs erfahren Sie mehr über China-Bildung und -Probleme .

China (Teil 10): Greater China Today: Die Volksrepublik, Taiwan und Hongkong

Teil 10 behandelt die Zeit von Deng Xiaoping bis zur Gegenwart. Es werden fünf Hauptthemen unter Verwendung der Fallmethode untersucht, um China heute besser zu verstehen. es endet mit der Erforschung der Frage “Kann China führen?”

Sie können sich auch auf einige meiner früheren Quora-Antworten beziehen.

Rohini Komarappagaris Antwort auf Welche Bildungsmodelle eignen sich für die ländliche Bevölkerung in Indien?

Rohini Komarappagaris Antwort auf Wie fördere ich Bildung in ländlichen Gebieten?

Sie können auch erstaunliche Dinge über Klagen gegen die USA lernen, die wir verstehen können, wie sie zu Supermacht wurden.

Überprüfen Sie den edx- Kurs.

Amerikanische Regierung

Eine umfassende Einführung in die amerikanische Regierung und Politik – ihre Grundlagen, Institutionen, Organisationen und Politiken.

Viel Glück Indien.

Wenn Sie eine perfekte Antwort wünschen, möchte ich Sie eindringlich bitten, sich der Gemeinschaft Teach for India anzuschließen (meine Freunde, die Gefährten sind, sind jetzt veränderte Personen) und für sich selbst etwas anderes zu lernen, um eine jugaadu- Antwort zu erhalten, lesen Sie unten.

Ich kenne das andere Bildungssystem nicht, aber das indische Bildungssystem leidet unter folgenden Problemen:
1) Notenorientiert – Der Lackmustest für eine gute Ausbildung ist eine Note der Klassen X und XII, die hauptsächlich von sozialen Faktoren wie dem Druck der Eltern oder der Akzeptanz von Noten als Qualifizierungskriterium durch Institute abhängt es im gegenteil)
2) Theoretisches Fäulnislernen – Der größte Teil unserer Ausbildung ist buchstäblich, und auch das wird als heiliger Text oder universelle Wahrheit in uns aufgenommen. Im Gegenteil, es wäre besser, wenn die Schüler einfallsreich wären und durch Fragen die zugrunde liegenden Konzepte verstehen würden. Auf diese Weise kommen die Zusammenhänge von allem, was wir studieren, zum Vorschein. (Zum Beispiel wusste ich, was der Spearman-Rangkorrelationskoeffizient war, aber ich verstand den Denkprozess, als ich unabhängig voneinander zu derselben Schlussfolgerung für ein bestimmtes Problem kam.)

Dieser gesellschaftliche Druck wird jedes Jahr talentierte Künstler, Tänzer, Sänger, Sportler usw. usw. in großer Zahl töten (Lesen Sie ihr Beispiel Gillian Lynne). Noch wichtiger ist, dass schlechte Lehrer talentierte Schüler mittelmäßig machen und das Bildungssystem noch schlimmer aussehen lassen.

Die Probleme im indischen Bildungssystem sind überbewertet, überschätzt und eher ein “Gras ist auf der anderen Seite grüner” -Phänomen.

Als Schüler ärgert man sich immer über die Schule und deshalb ist es für Schüler selbstverständlich, dass sie ihr Bildungssystem hassen. Auch die relative Wohlstandslücke zwischen Indien und dem Westen lässt viele zu dem Schluss kommen, dass wir in unserer Ausbildung große Fortschritte machen. Diese Annahme ignoriert völlig die sozioökonomischen Faktoren, die zur Schaffung von Wohlstand erforderlich sind.

Und die Sorge um das Bildungssystem beschränkt sich nicht nur auf Indien. Das reichste Land der Welt und die Heimat der meisten großen Universitäten ärgern sich darüber, dass sie im Bildungsbereich gegen Indien und China verlieren. Hier ist ein Bericht über den Vergleich der Bildungssysteme der drei Top-Volkswirtschaften.

Seite auf americanprogress.org

In der Tat haben die beiden Länder China und Indien, die in Bezug auf die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit am schnellsten an den USA gewinnen, ehrgeizige nationale Strategien zur Investition und Förderung verbesserter Bildungsergebnisse für Kinder, um ihre Position als Konkurrenten in der Weltwirtschaft zu stärken.

Kurz gesagt, es gibt nicht viel Falsches am Bildungssystem oder am Bildungsansatz. Klar, so viele Dinge müssen geändert werden. Beim Vergleich der Ausbildung meiner Neffen und Nichten in verschiedenen US-Städten mit der Ausbildung in Indien sehe ich jedoch keine wesentlichen Unterschiede.

Der wahre Grund, warum Indien zurückbleibt, ist, weil:

  1. Wir verlieren eine große Anzahl von Kindern durch Kindersterblichkeit und Unterernährung.
  2. Mehr als 400 Millionen Inder haben noch nie eine Mittelschule besucht. Das bedeutet, dass ein großer Teil der Eltern nicht genug ausgebildet ist, um ihre Kinder zu Hause zu unterrichten.
  3. Ein großer Teil der Studenten geht durch Kinderarbeit verloren. Nur ein Bruchteil der Schüler (etwa 33%) geht zur High School. Das ist zu wenig
  4. Wenn die Schüler in die Schule kommen, haben viele von ihnen immer noch ein geringeres Hungerpotential und haben nicht genug Nahrung. Ein leerer Magen kann nur so viele Informationen aufnehmen.
  5. Wenn sie die Ernährungsnormen erfüllt haben, sind die Probleme der Schulinfrastruktur und der Mangel an qualifizierten Lehrern an der Schule schlimm.

Wir müssen diese tiefer hängenden Früchte zuerst reparieren, bevor wir etwas ehrgeizigeres bekommen. Tatsächlich verwalten wir auf diese Weise alles in Unternehmen. Wir haben eine ganze Reihe von Prioritäten herausgegeben [Ich habe über 80 Artikel in meinem Produktbestand], aber für meine Produkteinführung in der nächsten Woche müssen nur 4-5 Dinge wirklich getan werden. Es bedeutet nicht, dass der Rest 75 nicht wichtig ist, nur, dass diese 5 so wichtig sind, dass wir sie zuerst tun müssen. Für Indien sind diese 5 das wichtigste für mich.

Stellen Sie sicher, dass die schwangeren Mütter gesund sind, und züchten Sie gesunde Babys, die in Klassenzimmern mit grundlegender Infrastruktur, in denen die Lehrer regelmäßig kommen, bis zur Highschool gehen. Wenn Sie nur dieses Grundlegende tun, würde sich Indien den internationalen Standards annähern. An diesem Punkt kann Indien für die Zäune schwingen.

In dieser Phase können wir Phase 2 sehen: Balaji Viswanathans Antwort auf Was können wir tun, um das indische Bildungssystem zu verbessern? Wie kann die Regierung auf eine mögliche Lösung aufmerksam gemacht werden?

Eine seltene Gelegenheit, wenn meine Ansichten von denen von Balaji Viswanathan abweichen. Alles, was er sagt, ist absolut relevant, aber selbst diejenigen, die es durch die Mittel- und Oberschule schaffen, beklagen sich über die Hochschulbildung.

Ich bleibe hier beim Engineering, da ich aus erster Hand darüber sprechen kann. Denken Sie auch daran, dass ich von durchschnittlichen Studenten spreche, die an durchschnittlichen Universitäten studieren. Nicht die IITs und andere Elite-Institutionen.

Das indische Bildungssystem weist in der Tat einen systemischen Fehler auf, der das Wachstum von Innovationen hemmt. Hier sind einige Punkte, die mir einfallen, und die möglichen Gründe, warum sie existieren:

1. Die Denkweise von fix-it gegenüber build-it: Dies ist bei weitem der größte Unterschied im indischen Bildungssystem im Vergleich zu amerikanischen Universitäten. Wir lernen Technik als Mittel, um vorhandene Dinge zu reparieren, und es wird nur sehr wenig gefördert, neue und innovative Dinge zu bauen. Unsere Professoren probieren nur schwerlich Projekte aus, die es noch nie gegeben hat, und halten sich lieber an die bewährten, die Ihnen garantiert “gute Noten” einbringen.

Ich verstehe, dass wir unmittelbar nach der Unabhängigkeit Ingenieure brauchten, die Dinge reparieren und unsere Wirtschaft ankurbeln konnten. ~ 70 Jahre später sind die meisten von uns immer noch in dieser Denkweise gefangen.

2. Betonung auf das Auswendiglernen über die Bewerbung: Ziemlich sicher, dass jeder, der liest, damit einverstanden wäre. Unser Prüfungssystem ist so aufgebaut, dass das Auswendiglernen von Diagrammen, Formeln und standardisierten Werten im Vordergrund steht, anstatt diese Formeln und Werte tatsächlich zur Lösung von Problemen einzusetzen, die denen der realen Welt ähneln. Hier in den USA wird mehr Gewicht darauf gelegt, wie und welches Konzept auf ein bestimmtes Problem angewendet werden soll. All diese Dinge dürfen Sie auf ein Blatt Papier schreiben und in den Prüfungssaal bringen. Es interessiert niemanden, ob Sie sich an die Formel erinnern, solange Sie wissen, wann und wie Sie sie anwenden sollen.

Ein Grund, warum ich denke, dass dies der Fall ist, ist, dass wir in der Vergangenheit keine Informationen über unsere Fingerspitzen hatten. Um einige Daten nachzuschlagen, müsste man in die Bibliothek gehen, das richtige Buch besorgen, es in den richtigen Abschnitten nachschlagen usw. Das wäre zeitaufwändig. Wenn Sie diese Dinge also auswendig können, sparen Sie viel Zeit. Aber die Dinge haben sich geändert und Informationen sind im Handumdrehen verfügbar. Trägheit hat uns daran gehindert, weiterzumachen.

3. Die Denkweise der alten Schule in Bezug auf Anwesenheit und Notizen: Es ist ein einfaches Konzept, wenn der Professor gut ist und der Student lernen möchte, wird er / sie die Vorlesungen besuchen. Sie zu einer Vorlesung zu zwingen, aus der sie nichts gewinnen, ist sowohl für den Schüler als auch für den Lehrer Zeitverschwendung. Ich weiß auch nicht warum, aber viele Professoren haben eine immense Freude daran, die Studenten zu zwingen, aufzuschreiben, was sie sagen. “Aus Sicht der Prüfung wichtig” ist eine übliche Formulierung, die man an Colleges hört. Ich kann mir nicht vorstellen, warum das so ist, außer dass die Professoren denken: “Ich habe in meiner Zeit gelitten, lass diese Kinder in ihrer leiden.”

Damit komme ich gut zum nächsten Punkt.

4. Die Starrheit unseres Bildungssystems: Drei Semester nach meinem Abschluss wurde mir klar, dass Telekommunikation nichts für mich ist. Ich wollte entweder Computer oder reine Elektronik machen. Aber rate mal was? Ich hatte die falsche Entscheidung getroffen, als ich für die nächsten 5 Semester nicht mehr als 17 Jahre alt war! Es verfolgt mich immer noch manchmal und ich bedaure, dass ich mich für den Zweig entschieden habe, den ich getan habe. Das indische Bildungssystem ist überhaupt nicht flexibel. Sie treffen eine Wahl und müssen dabei bleiben. Kein Platz, um eine falsche Wahl zu treffen. Kein Wunder, dass Studenten das Interesse an den Vorlesungen verlieren und sich über das System beschweren. Ich kann nicht einmal sagen, dass ich nicht gut unterrichtet wurde, weil ich ehrlich gesagt nicht einmal daran interessiert war. Vergleichen Sie das mit USA und Sie sehen, dass Sie Tonnen von Wahlen haben. Die Leute kommen hierher, um Fach A zu studieren, stellen fest, dass sie es nicht mögen, und probieren es mit Fach B und schließen manchmal mit einem Abschluss in Fach C ab!

Unsere Grundgesamtheit und die Anzahl der für Ingenieurwissenschaften eingeschriebenen Studenten erlauben es wahrscheinlich nicht, dass das System für jeden einzelnen Studenten flexibel ist. Aber mit moderner Technologie können die Dinge sicher gut ausgearbeitet werden, sodass jeder Schüler lernt, was er / sie eigentlich möchte.


Obwohl ich sagte, ich würde mich an Ingenieurwesen und Hochschulbildung halten, möchte ich auch einen Kommentar zu den Schulen und der Grundschulbildung abgeben. Ich habe mich freiwillig für verschiedene Veranstaltungen gemeldet, die STEM (Science Technology Engineering und Math) unter Schulkindern fördern, und es erstaunt mich, wie neugierig und neugierig die Kinder sind. Sie werden ermutigt, frühzeitig Fragen zu stellen, und sie werden außerhalb des Lehrbuchs praktisch unterrichtet.

Ich war ein Freiwilliger für eine solche Veranstaltung und sie unterrichteten die 5. und 6. Klasse in Oberflächenspannung. Anstatt ihnen nur die Formel zu geben und Dinge aus dem Lehrbuch vorzulesen, wurde ein Experiment vor ihnen durchgeführt und sie wurden gebeten, zu raten und zu erklären, was geschah. Viele Kinder kamen der Erklärung des Phänomens ziemlich nahe und erfuhren dann von der Oberflächenspannung. Ich war sehr beeindruckt.

Alles in allem ja; Das indische Bildungssystem hat ein Problem und es ist nicht gut . Nicht, wenn man es mit anderen Industrienationen vergleicht.

Ich mochte die Antwort von Balaji Viswanathan, aber ich habe ein paar Punkte, die ich neben dieser Antwort und im engeren Sinne im Vergleich machen muss.
Ich glaube nicht, dass es irgendwelche Probleme mit den Fächern / Lehrplan / Zeitplan / Prüfungen / Wertung gibt, aber wenn Sie vom indischen Bildungssystem als Ganzem sprechen, ist das, was mich stört, die Art und Weise, in der diese durch die so genannten erzwungen werden “(unmittelbare) Machthaber” – seien es Lehrer / (die meisten) Eltern.
Als ich in der 3. Klasse war, habe ich meine Mathe-Hausaufgaben nicht gemacht und mein Lehrer hat mich mit einer Holzschuppe geschlagen (beachte, dass ich von einer gut etablierten Schule bin). Weder hat mich das motiviert, noch hat es mich weniger zu einem Balg gemacht. Das Ergebnis war, dass ich sinnlose Zeichnungen von Linien und Kreisen auf die Tafel zeichnete, damit es ihr schwer fiel, mit dem Staubwedel für ihre nächste Klasse zu löschen. Ich blieb die nächsten 10 Jahre meines Lebens ein Gör.
Es wäre das Richtige für sie gewesen, mich dazu zu bringen, jedes einzelne Problem nach dem Unterricht mit besonderer Aufmerksamkeit zu lösen. Wenn sie keine Zeit hat, hat sie es nicht verdient, eine 3. Klasse zu unterrichten.
Ich vergleiche das indische System nicht mit einem ausländischen, um herauszufinden, was richtig oder falsch ist, und um festzustellen, dass die Art und Weise, wie die meisten Lehrer in Indien unterrichten und wie (die meisten) Eltern auf Bildung reagieren, absolut falsch und frustrierend ist Sicht eines Schülers in einem Maße, dass es ihm schwer fällt, einen Standpunkt für sich selbst zu haben.

Hallo an alle ChangeMakers aus Indien.

Warten Sie auf jemanden, der diese für Sie verbessern kann?

Wir müssen die Führung übernehmen und etwas ändern.

Lassen Sie sich von Gaurav Munjal, mrunal patel, Bharat Patodi, Khanakademie, inspirieren

Unterrichten und teilen Sie Ihr Wissen und nehmen Sie eine Änderung vor 🙂

Wir sollten unsere Zeit und Energie nicht damit verschwenden, andere zu kritisieren. Wenn Sie etwas ändern möchten, nehmen Sie eine Änderung vor.

Sie können Ihre Lebensgeschichte auch zu einer großartigen Motivationsgeschichte machen, indem Sie Millionen von Wissenssuchenden auf der ganzen Welt mit Ihrem Smartphone unterrichten.

Wenn Sie Millionen von Schülern unterrichten möchten, nehmen Sie es auf und erstellen Sie jetzt erstaunliche Lehrvideos.

“Bilder sagen mehr als tausend Worte”, aber Videos sagen mehr als zehntausend Worte und wirken sich auf den Geist aus. Dies ist hilfreich, um neue Dinge zu lernen.

Lehren und helfen für die Aufnahmeprüfung

Gemeinsame Aufnahmeprüfung (JEE Main), Eignungsprüfung für Ingenieurwissenschaften in Indien (ISEET), Zulassungsprüfung für Ingenieurwissenschaften am Vellore Institute of Technology (VITEEE), Birla Institute of Technology und Zulassungsprüfung für Naturwissenschaften (BITSAT), assoziiertes Mitglied der Institution of Engineers (AMIE) Prüfung, IIT-JEE: Gemeinsame Aufnahmeprüfung – JEE (Fortgeschrittene), AIEED (All India Aufnahmeprüfung für Design), Pearl Academy of Fashion Aufnahmeprüfung, NIFT Aufnahmeprüfung, Nationales Institut für Design (NID) Eignungsprüfung, CEED (Common Entrance) Designprüfung), NSD-Screening-Test, FTII-Aufnahmeprüfung, Zulassungstest für juristische Fakultäten – Indien (LSAT – Indien), Aufnahmeprüfung der National Law School of India University (NLSIU), NALSAR-Aufnahmeprüfung, Kerala-Aufnahmeprüfung, Common Law Admission Test (CLAT), im Rahmen des Graduate Aptitude Test (AIMA UGAT), des Common Management Admission Test (CMAT), des Common Aptitude Test (UPMCAT) des Uttar Pradesh Managements,

Management Aptitude and Skills Test (MAST), Joint Entrance Test for Agribusiness Management (JET-ABM), Management Aptitude Test (MAT), Graduate Pharmacy Aptitude Test (GPAT), JIPMER MBBS Entrance Examination, National Eligibility cum Entrance Test (NEET), CMC Vellore Medical Entrance Examination, Consortium of Medical, Engineering and Dental Colleges of Karnataka Undergraduate Entrance Test (COMEDK UGET), Armed Forces Medical College (AFMC) MBBS Entrance Examination, National IT Aptitude Test (NITAT), National Entrance Screening Test (NEST), NIMCET- NIT MCA Entrance Test, Indian Council of Agricultural Research (ICAR) Entrance Examination, Joint Entrance Screening Test (JEST), Joint Admission Test – http://M.Sc (JAM), West Bengal Joint Entrance Examination (WBJEE), Uttar Pradesh State Entrance Examination (UPSEE), Tripura Joint Entrance Examination (TJEE), Tamil Nadu Engineering Admissions (TNEA), Sikkim Engineering Entrance Examination, Rajasthan Pre Entrance Test (RPET)

Bitte schreibe einen Kommentar für deine Fragen.

Viel Spaß beim Lehren und Lernen.

Indian education is most concentrated on marks despite the quality of education the the student has to get a lil story of my life when i was studying BCA

I joined BCA 4years back and completed with distiction a year ago,
I had classmate let us call her xyz who was my school mate too. I was very curious in computers and was always programming full time and my dumb college used to teach programming in the same way the other colleges did in india with old turboc ,pirated xp, inexperienced lecturers, non standard proframming style. Because of this i used to hate going to the college and used to attend only internals etc . I knew how the things work in and out but the girl xyz used to mug up the thinhs even lab programs and would be topper every time, my mom used to mock me by compairing with her where my mom thinks getting higher marks than all of us is equal to higher intelligence amd knowledge.
One day due to my absence of classes the principal asked me about the reason of absense of classes i explaines about the bad teaching done in the college and turn out to be cold war and threatned me for not giving my hall ticket for my 5th sem exam while other did get them who praised the quality of education. after lil bit recommendation from the higher authority i got my hall ticket and the lab exam was on the way. On the lab exam i did the lab very well as was even praised by supervisor as i got have got good knowledge in java because of my android application i have developed and my other friend was even able to answer the question ‘what ia interface’ got the more marks than me and i was te person to get the lower marks in all internals and lab marks
The final year all of the classmates a sum of 15people brought the projects from the other institutes for money and for some of the android projects i did teach them a lil basic and on ther side i wrote a application called password manager with AES encryption and random salt generation and double encryption technique (my HOD dint even know what encryption is and what the AES standard algo was) the same happened i was totally praised by innovative project by university supervisor and had given me full.marks while other marks ie, internal marks were cut down because i dint bring the project where he pointed to me to bring, and dint attend some holy processions even tough i had a vacation and more on top of this i was again in the lower section in marks criteria.

I started to hate this indian education and working ony own startup though for my mom’s force i am joining MCA next year 🙁

PS : sorry for my bad english i am working on it

PSS : the answer will be reworked soon once i am my laptop

Indian education System was perhaps the best in the world. We ran Universities like Nalanda,Thakshasila when the westerners lived like Nomads .It is the ploy of British rulers who devised the education system in such a way Indian should not think beyond a clerk.We have lost our analytical ability due to read and Vomit system.Unlike India most of the developed Nations not following the examination pattern like India.systematic and periodical evaluation of Students,No Blue print method are the few notable differences.Indians study for marks where as others study for knowledge.

  • Lack of understanding of concepts –

The main concern of the student in India is to get through the schools with good grades. They memorize everything and just vomit it ( like an anaconda ) in the examination hall. They don’t even bother to understands the concepts that they learn. They forget what they read the previous year. If this is going to continue there would be lack of good employees who are also technically sound. Something should be done in this regard. The youths of India have more potential and this potential should be given importance.

  • Blind grade system –

Many students simply vomit the answers in the answer paper without understanding the concepts… they show more intrest in obtaining scores and grades, just for show up to the society. This education system does not support the intellectual brain of students, who are well stuffed with reasoning ability. Thorough life time knowledge of subjects though they are not top scorers. In addition to this, i discourage this education system, since it creats stress both physically and mentally and ultimately it leads to hopelessness among themselves.

  • Cramming nature –

Some teachers frequently treats ia very different manner in which they are not able to fascinate the students. They just explain to students whats written in the text book and that’s all. Nothing out of the box which would make students to get intrested in the subject. In the end its all about CRAMMING.

  • ON THE OTHER HAND

LORD MACAULAY introduced english which is now become a ( SO CALLED ) CLASS. Education in India. May be ! he was right in his view. He called an education system that would create a class of anglicised Indians who would serve as cultural intermediaries between the British and the Indians, and it was introduced by British people but they have changed their education system more then 3 times but Indians are following the same system till now.

But,

The most important,

Indian economy has grown rapidly over the past few years. As such, educational opportunities for Indians at home and abroad have grown better as the country moves into the 21st century. Focusing on math and science, in many ways in education in India is more valuable than the United States when you consider many Indians who come to the states for post-graduate studies.

So, what to do ?

  • It needs to be work on ground.
  • It needs to walk together with villegers.
  • It needs to work together with poors.
  • It should be operational in rural areas along with urbans.
  • India is changing now and it will be developed nation one day.

Image : google images.

I deserve to answer this ‘Q’ cuz I have studied under CBSE (India) and IGCSE (University of Cambridge) syllabuses. There are plenty of differences that I have experienced.

1) In IGCSE, learning is not confined to just a book or two rather you have the choice to explore the world of knowledge and that sets you for the higher studies.

2) You can score in CBSE without really understanding the concepts but you can’t even imagine doing that in the IGCSE.

3) Your thinking ability is tested in IGCSE but CBSE tests your memory. The more you memorise, the more you score.

4) Your opinion and evaluation about a concept matters the most in IGCSE but your opinions and evaluations does not matter in the CBSE.

5) Learning is flexible and you can choose your subjects in the IGCSE but you can’t do that in the CBSE. Guess what, you end up studying some subjects you hate.

6) Questions are very practical in IGCSE exams and they expect your answers to be very practical and genuine.

7) You have to be precise like a poet while answering in the IGCSE exams and they don’t provide you answer spaces for the bullshit stories that you write to confuse the evaluator when you really don’t know the answer.

8) IGCSE helps you to acquire knowledge that is relevant and applicable in real life. They eliminate the obsolete.

#The answer written above is completely based on my real life experience.

I recently spent some time at one of the better schools in the city on a volunteer project.

The class size is around 60. The periods/time for each class is around 30 minutes. During the class, some children fidget/are lost in their own worlds. Some are disinterested. Some take interest in the subject. Some try to dissuade those who are interested. The teacher tries her best to control the class. Before you know it class is over. Students learnt nothing. They are assigned some homework.

School is not a burden, since there are short periods. Then there are breaks. There is also some extras like sports and library.

Looking back, I realized this was my story. Some material reaches me. My interest is a random combination of factors – how I feel, my friends, my classmates, the teacher, the subject, how my class year is going.

The sad part is that most parents/teachers will never know this. I did not realize this till I went to the school recently as an adult.

The municipal schools are much worse.

Nowadays India has expensive private schools as a solution.

I think it’s worth wondering if/whether this will every change. Can we have smaller classes with more teachers? Given the low pay, one would think that teachers are a problem. Ich glaube nicht. I think a strong principal can motivate teachers, if he/she can provide them with tools to teach and small classrooms.


In a private school in Singapore, classes are 25 or so. Children still sometimes goof off. Children still don’t learn as much as they could. Those schools could be improved further with parent involvement. However, there is a very strong focus on critical thinking. Children are taught to ask questions. They are taught to think about what they read. Assignments are read by teachers very diligently and feedback is provided.

In general, misbehavior is not tolerated. That isn’t done by threats. There is a very clear message that you need to behave. Of course, there are still students who flaunt the rules. There are students who get into serious trouble.


I personally think one of the great assets of India is the family unit. For some weird reason, Indian families are close and provide a great environment for children. Good education along with the strong family unit could do so much more for children. Das tut es nicht.

  1. Yes it was right the Indian educational system is not good when compared to other countries.
  2. In our country, the main priority is given to therotical knowledge rather than practical knowledge.
  3. The subject is not explained in detail by relating with the present situations.
  4. Education is seeming like commercial purpose.
  5. There is no knowledge gaining opportunity..

Indian education system focus more on theoretical knowledge rather than practical, which is the main concern ,i think . In today’s world ,technology also is a main factor which can improve the infrastructure and system of education,and there are many websites and apps which can be easily be used by students to take their knowledge to the next level.

Some things that might overcome this problem can be-

  • provide more and more practical assessment to students for better development of analytical knowledge
  • Effective use of technological tools in teaching has many benefits. It will solve many problems of our education system.
  • Post assessment quiz and papers after the school for the refreshing all the content they have studied in the school.

Visit on below Links for complete description on educational tools and assessments-

Content, Assessments, IT Solutions Provider Company

SelfEnabler – Self Study, Online Study, CBSE/NCERT – Android Apps on Google Play

The first is the syllabus. An Indian professor is expected to cover the entire syllabus, which is prescribed by the university. Since the examination is conducted by the university and the student performance is evaluated by external examiners, a professor cannot afford to leave anything out. That leaves little time for discussion and debate in the class
the other point may be that India has to conserve all its resources; so it goes for lectures and paper-based examinations. But note that it is the product of that inferior system of education that is doing brilliant work in many fields in American business and industry. By the way, they are not all products of the famed IITs (Indian Institute of Technology). Now that India has started on the path of affluence it is perhaps time to change the system by allowing flexibility to individual colleges and professors within them, adding more practice and application to the curriculum, and getting the professors and the students to do more research and experimentation.

I don’t think that the Indian education system is a bad one. The education system is devised with gerat objectives. It is the misutilization of the system by its users that is causing the problems. eg The School syllabus: the syllabus is not prepared keeping in view that someone will be a taxi driver, someone will be Computer Engineer, someone will be Business Man and so on, and so the syllabus is not proper for them. Whatever profession one may take, he/she should have the basic knowledge of his country, his society, his surrounding etc. The Examination : the system does not say that the question in the exam should be such that students can answer them by roting or memorising. It is the one who sets the questions, because he/she does not have proper knowledge. And for a common syllabus, there is no other proper way of assessing thousands of students than conducting a paper and pen examination. More Emphasis on Theoretical knowledge : Yes lot of emphasis is given on theoretical aspects, but without theoretical knowledge practical knowledge will be limited. One can not write story without learning letters and grammars. But yes, along with letters and grammars emphasis should also be given on story writing.
So, the problem is not with the system, but with its implementation like the Sarba Siksha mission. The objective of the mission was to make every body educated. But its objective has been changed to passing every body whoever goes to school even if he gets zero marks in exam.

Assuming all the replies were by people educated in India, one thing becomes clear. We are only taught to find problems. We are not so good at coming up with solutions. I agree that the question does not ask for it but frankly how many of us have contributed to the cause of improving the education system. It may not be easy or even possible for a single person to change the course of the entire system but each little gesture does make a difference. We are never taught, trained or even encouraged to do such things.
Furthermore when we do begin to comprehend the flaws we simply turns a blind eye and move on because well “I am done with my part so what happens next doesn’t really matter!”. I am no exception either. How many of us have actually ever gone back to any institution we attended and said that these were the problems we faced maybe you could solve them and if they wanted to improve their level. The fact that the institution doesn’t care is another problem but let’s not get into things out of our control. This has brought in the same mindset in the industry too….. no one cares for feedback and whatever is shared is often taken as personal vendetta and the plotting begins!! Guess where we learned that? NO prizes for guessing…. college professors!!
In fact this thing has trickled down into every aspect of our society. Inevitably the feedback becomes a tool to manipulate personal agenda rather than an accessory of improvement!!
Coming back to the topic I list down a few things we can do (Even I won’t commit I’ll do any one of these)
– Educate a sibling, cousin, relative, friend, acquaintance about the things they need in real world and other options besides the “BIG THREE” engineering, medicine, commerce. Just saying “chase your dreams” is not helping. (Probably when people were telling me this they might have been just laughing to themselves at the emptiness of that statement. I know I would.)
– Get in touch with people framing the curriculum.
– Go back to your alma mater and find the correct people who will respect your feedback.
– Go to a school nearby and see of you can offer them any support. Not just teaching there are other things happening in schools too. Even I don’t know what but we must try!!

That’s all I got right now.

Do not waste precious time watching IPL matches. I will blame that as one deterrent to good education.

On a lighter note – IIN ads are irritating but the internet definitely has educated me more than my college!!

Education system is an arrangement through which the process of education is regulated in a country.
It is often misunderstood as “quality”. People say that quality of education in India is not up to the mark. But , quality being good the problem is in the system.
Problems :-

  1. Lack of opportunities : The system doesn’t privides ample of opportunities to everyone. Only a handfull of children are able to recieve proper education and rest remain illiterate.
  2. Weak enforcement of laws : Government has restricted the fees charging levels in the private sector schools. But still the general level are continously moving upwards. Moreover, seldom any action is taken due to inability of government authorities to detect the illegal fees charging system in private institutions. Also, inspite of strict govt regulations, schools and colleges continue to charge donations.
  3. Inability of govt to fulfil the commitments of ‘Right to education’ Act : The ‘Right to education’ act aims to provide eduction to all children upto 14 yrs of age. The dropout ratio among the age group 6-14 yrs is almost 52.78% which is quite high. Around 60 million children of this age group are not enrolled in school.
  4. Poor infrastructure in govt schools : The study of 188 government-run primary schools in central and northern India revealed that 59% of the schools had no drinking water facility and 89% no toilets. There is also a shortage of classrooms to accomodate all students. Also, the saff in govt sector is inefficient.
  5. Low pupil teacher ratio : The pupil teacher ratio is 1:42 inducating inadequate availability of teachers.

Reservation system : This is one of the main factor which has contributed to disparities among the students. Some seats are reserved for the SC/ST/OBC’s and no matter how brilliant is a general category student is, these seats are to be filled only by reserved sections. This results in production of large army of half-baked graduates and causes brain drain.
So, these are the major defects in the education syatem of India which need to be corrected if we aim for an ‘Incredible India’.


I could have answered your question brilliantly well but this question doesn’t come in my syllabus.So I don’t need to focus on it as it wouldn’t bring me grades.
Never mind bro,next time ask questions from my syllabus.Your questions would be answered then.

More Interesting

Wer sind berühmte Brüder / Schwestern / Geschwister?

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der mit dem Fahrrad (Solo) durch ganz Indien fährt?

Sind die Leute gleich?

Wenn Quora eine von Ihnen gestellte Frage ständig ändert und die Bedeutung der Frage ändert, ist es in Ordnung, die Frage erneut zu stellen, damit Sie die gewünschte Frage auf der Website haben? Wenn Sie es bearbeiten, es sich aber wieder so ändert, wie es von jemand anderem gewünscht wird, ist es in Ordnung?

Kulturanthropologie: Wie ist es, aus verschiedenen Ländern zu kommen?

Was bedeutet dieses Zitat: "Große Köpfe diskutieren Ideen. Durchschnittliche Köpfe diskutieren Ereignisse. Kleine Köpfe diskutieren Menschen"?

Sind Fruchtaufkleber wirklich essbar?

Wenn alle Religionen über Frieden und Achtung des menschlichen Lebens sprechen, warum nehmen die Menschen Fanatismus an?

Mögen Leute Franzosen?

Mögen ältere Menschen keine jungen Menschen?

Warum wollen Brahmanen nicht, dass Menschen aus anderen Kasten Priester werden, obwohl sie die erforderlichen Bildungs- und Lebensstilkriterien erfüllen?

Was ist eine weit verbreitete Überzeugung, dass Sie gerade herausgefunden haben, ist falsch?

Warum wird der St. Patrick's Day von Leuten gefeiert, die weder Iren noch Iren sind (z. B. Schwarze Amerikaner, Koreaner, Russen, Latinos usw.)?

Wer ist die erstaunlichste Person, die Sie persönlich kennen?

Was war die schlimmste Kritik, die Sie jemals von Leuten erhalten haben, als Sie sagten: "Ich bin ein Armeeaspirant"?