Tut jemandem karmisch gesehen Schaden, selbst wenn er es will oder darum bittet, und bringt er dem Täter schlechtes Karma?

Es hängt davon ab, auf welches “Karma” Sie sich beziehen. Es ist ein populärer Begriff geworden, der seiner ursprünglichen Bedeutung wenig ähnelt. Ich spreche nur als Buddhist einer bestimmten Sekte. Karma bedeutet Aktion. Alles ist so, wie es von der Ursache und den Bedingungen abhängt. Was in der Vergangenheit absichtlich getan wurde oder nicht, hat das, was danach kommt, beeinflusst. Absicht kann Karma beeinflussen, aber Karma hat keine Absicht. Sie können es nicht irgendwie für ein numerisches Belohnungssystem manipulieren. Wenn ich zwei schlechte und dann drei gute Dinge tue, bin ich eins, oder? Nein. Es gibt Aktionen, die sofort oder gar nicht direkt auf Sie zurückkommen können. Es gibt kein Urteil, es ist ein Mechanismus, durch den Dinge passieren. Sie können Karma nicht “spielen”, es ist viel zu kompliziert und subtil, um es zu manipulieren. In Bezug auf Ihre spezifische Frage “Wünschen oder danach fragen” trägt nichts dazu bei, die Handlung zu mildern. In diesem Fall ist es nicht Karma, über das Sie sich Sorgen machen müssen, sondern Ihr eigener moralischer Verfall.

Ja, hundertprozentig. Ich kann mir nur ein Szenario vorstellen, in dem der Täter kein schlechtes Karma erleiden würde, und zwar, wenn er / sie zufällig ein psychopathischer Sadist ist und dem Opfer körperlichen Schaden zufügt und diese Person zufällig ein Hardcore-Masochist ist. Dann wären die Emotionen, Gedanken und Vibrationen, die das Opfer ausstrahlt, nicht schmerzhaft oder verletzt, sondern vielmehr von Vergnügen und Freude. Der Täter würde also tatsächlich ein gutes Karma verursachen. Verdammt richtig, es ist verdreht, aber so funktioniert Karma!

Wenn ich nur für mich selbst spreche, sehe ich keinen Grund zu der Annahme, dass „Karma“ existiert. Es ist eine gute Idee zu glauben, dass man später dafür belohnt oder bestraft wird, dass man sich in diesem Leben gut oder böse tut. Aber ich will es nicht so machen.

Meiner Meinung nach macht Glaube oder Unglaube die Frage nicht einfacher oder schwieriger. Sie müssen immer noch mit den Konsequenzen Ihrer Handlungen leben, egal wie.

Ich weiß es nicht. Ich denke nicht, dass es einfach nicht fair ist, wenn wir durch unsere unbeabsichtigten schlechten Absichten schlechtes Karma erzeugen. Und PERSÖNLICH, wenn die Straße nach HELL mit guten Absichten gepflastert ist. Ich wette, es brennt ungefähr gleich, hey?